Nachrichten

Mars veröffentlicht Fortschritte seines Nachhaltigkeitsengagements

Viersen (csr-news) > Der Lebensmittelkonzern Mars hat sich ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele gesetzt. So möchte das Unternehmen spätestens ab 2020 alle wichtigen Rohstoffe aus nachhaltigen zertifizierten Quellen beziehen und seine Produkte bis 2040 weltweit klima- und ressourcenneutral herstellen. Welche Fortschritte auf dem Weg dahin bislang erzielt wurden, hat die amerikanische Mutter in ihrem globalen Nachhaltigkeitsbericht 2014 berichtet. Da zugleich auch hierzulande neue Projekte angestoßen und bestehende Initiativen weitergeführt wurden, hat Mars Deutschland wichtige globale und lokale Fortschritte der letzten zwölf Monate in einem aktuellen Fortschrittsbericht 2013/14 zusammengefasst. Die deutsche Tochter hat im vergangenen Jahr rund 1,8 Milliarden Euro in den fünf Geschäftsbereichen Heimtiernahrung, Chocolate und Lebensmittel sowie Wrigley Kaugummi & Süßwaren und Getränke umgesetzt. Im Bereich der Nachhaltigkeit hat Mars in Deutschland den Weg zu nachhaltig zertifiziertem Kakao weiter beschritten und unter anderem eine Kooperationsvereinbarung mit Fairtrade geschlossen. Auch der WWF ist durch die gemeinsame Tigerschutzaktion mit Whiskas in diesem Jahr ein fester Kooperationspartner geworden. Zudem wurde die von Mars geförderte Initiative „LALE – iss bewusst und sei aktiv“ des Landes Nordrhein-Westfalen, die sich mit Ernährungs- und Bewegungsangeboten speziell an türkeistämmige Familien richtet, in diesem Jahr als offizielles Präventionsangebot der gesetzlichen Krankenversicherung zertifiziert – und ist damit auch finanziell nachhaltig gesichert.

Auf globaler Ebene stand unter anderem das Thema Palmöl im Fokus der Nachhaltigkeitsbestrebungen. Die Verabschiedung einer neuen Palmölrichtlinie, die den Aufbau einer lückenlos rückverfolgbaren Palmöl-Lieferkette bis Ende 2015 vorsieht, ist ein Meilenstein auf dem Weg die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Beteiligung an „CocoaAction“, der bislang wohl ehrgeizigsten Initiative zur Regenerierung des weltweiten Kakaosektors unter Federführung der World Cocoa Foundation (WCF). Zudem ist Mars mit dem Beschluss zur Errichtung des 200-Megawatt-Windparks „Mesquite Creek Wind“ eine Selbstverpflichtung zum Einsatz erneuerbarer Energien eingegangen. Der Windpark, den Mars gemeinsam mit dem Partner Sumitomo Corporation of America errichten möchte, soll mit 118 Windrädern 100 Prozent des Energiebedarfs von Mars in den USA decken und ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg, die CO2-Emissionen aus der eigenen Betriebstätigkeit bis zum Jahr 2040 vollständig zu kompensieren.

Der globale Nachhaltigkeitsbericht im Internet.

Der Fortschrittsbericht aus Deutschland zum Download.

Hinterlassen Sie einen Kommentar