Nachrichten Partnermeldungen

21. Oktober: AmCham Germany Business After Hours in München

Die Vorträge widmen sich dem Feld des gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen und zeigen konkret, warum es hier ein besonderes Erfordernis für Innovation und Differenzierung gibt und weswegen der herkömmliche Weg über einfache Spenden und Sponsoring durch Unternehmen nicht mehr für echten Erfolg ausreicht. Darauf aufbauend werden dann ausgewählte innovative Kooperationsformen zwischen Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen erläutert und mit praktischen Beispielen belegt.

München (csr-partner) – Corporate Social Responsibility (CSR) ist mittlerweile eine unbestrittene Notwendigkeit für den Unternehmenserfolg. So berücksichtigen nach der aktuellen Global CSR Study weltweit ein zunehmend großer Teil der Konsumenten konkrete CSR-Aspekte in ihren Entscheidungen für einen Arbeitsplatz oder im Rahmen ihrer Kaufentscheidung (81% bzw. 87%). Entsprechend hat die Menge und Vielfalt von CSR-Engagements in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen. Folglich entsteht eine neue Herausforderung: Es wird zunehmend schwieriger, die nötige Aufmerksamkeit breiter Zielgruppen für CSR-Themen zu gewinnen. Genau dies ist aber nötig, wenn nicht nur ein Negativimage vermieden, sondern auch positive Effekte für das Unternehmen erzielt werden sollen.

Die Vorträge widmen sich dem Feld des gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen und zeigen konkret, warum es hier ein besonderes Erfordernis für Innovation und Differenzierung gibt und weswegen der herkömmliche Weg über einfache Spenden und Sponsoring durch Unternehmen nicht mehr für echten Erfolg ausreicht. Darauf aufbauend werden dann ausgewählte innovative Kooperationsformen zwischen Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen erläutert und mit praktischen Beispielen belegt. Schließlich beleuchten die Referenten die konkreten Vorteile der dargestellten Formate für alle beteiligten Akteure. Teilnehmer dieser Veranstaltung erhalten sowohl wichtige aktuelle Markteinblicke, als auch direkte praxisrelevante Anregungen für das eigene gesellschaftliche Engagement.

Referenten sind Dr. Patrick Roy, Inhaber der Engagementberatung „TRIPLE IMPACT Management Solutions“, Thomas Heymel, Leiter Corporate Development der Stiftung Pfennigparade und Thomas Schiffelmann, Leiter Marketing von Handicap International.

Die Einladung mit weiteren Informationen >> als PDF zum Download