Nachrichten

Beste multinationale Arbeitgeber ausgezeichnet

Köln/San Francisco (csr-news) > Das internationale Great Place to Work Institut hat die diesjährige Liste der 25 besten multinationalen Arbeitgeber weltweit veröffentlicht (World´s Best Multinational Workplaces 2014). Angeführt wird das auf Basis von Mitarbeiterbefragungen zur Arbeitsplatzkultur sowie Managementbefragungen zu Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit ermittelte weltweite Ranking der besten multinationalen Arbeitgeber von den US-amerikanischen IT-Konzernen Google (Platz 1), SAS Institute (2) und NetApp (3). Es folgen der Membranspezialist Gore, der peruanische Kosmetikkonzern Belcorp, der Softwarekonzern Microsoft sowie die internationale Hotelkette Marriott. Mit dem automobilen Finanzdienstleister Daimler Financial Services konnte sich in diesem Jahr erstmals auch ein Konzern mit Hauptsitz in Deutschland platzieren (Platz 19). Ausgezeichnet wurde das Unternehmen mit seinen Standorten in China, Frankreich, Japan, Kanada, Mexiko, Polen, Spanien, Südkorea und der Türkei. Zu den für ihre attraktive Arbeitsplatzkultur ausgezeichneten Unternehmen zählen auch 12 deutsche Niederlassungen internationaler Konzerne, die sich bereits im Rahmen des nationalen Great Place to Work Wettbewerbs „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2014“ erfolgreich platzieren konnten: SAS Institute GmbH (Heidelberg), NetApp Deutschland (Kirchheim), W. L. Gore & Associates (Putzbrunn), Microsoft Deutschland (Unterschleißheim), SC Johnson GmbH (Erkrath), Telefónica Germany (München), National Instruments Germany (München), EMC Deutschland (Schwalbach), Diageo Deutschland (Hamburg), Hyatt Germany (Berlin), Mars GmbH (Verden) und die Ebay Gruppe in Deutschland (Kleinmachnow). Voraussetzung für die internationale Auszeichnung war die vorherige erfolgreiche Teilnahme der Unternehmen an mindestens fünf nationalen Wettbewerben sowie die Beschäftigung von mindestens 40 Prozent der Belegschaft bzw. mindestens 5.000 Mitarbeitern außerhalb des jeweiligen Stammlandes.

Hinterlassen Sie einen Kommentar