Nachrichten

atmosfair legt Airline Index 2014 vor

Die Fluggesellschaften konnten ihre CO2-Emissionen pro Passagier und Kilometer gegenüber dem Vorjahr um 1,3 Prozent gesenkt. Weil die Branche jedoch um 4,8 Prozent wuchs, stiegen die Emissionen insgesamt. Das zeigt der atmosfair Airline Index 2014.

Berlin (csr-news) – Die Fluggesellschaften konnten ihre CO2-Emissionen pro Passagier und Kilometer gegenüber dem Vorjahr um 1,3 Prozent gesenkt. Weil die Branche jedoch um 4,8 Prozent wuchs, stiegen die Emissionen insgesamt um 3,5 Prozent. Das zeigt der von atmosfair am Montag vorgelegte Airline Index 2014. Eine verbesserte CO2-Bilanz erreichen die Airlines vor allem durch den Einsatz neuer Maschinen und Triebwerke sowie durch deren bessere Auslastung – auch durch eine engere Bestuhlung und mehr Passagiere pro Flug. In dem Ranking der 190 größten Fluggesellschaften erreicht der deutsche Ferienflieger Tuifly einen Spitzenplatz. Klimafreundlichste Airline ist die Regionallinie Tunisair Express. In der Gesamtwertung liegen Air Berlin auf Platz 17 und Lufthansa auf Platz 72, beide haben sich leicht verschlechtert. Mit dem Airline Index will die NGO atmosfair den Klimaschutz zum Wettbewerbsfaktor unter den Airlines machen. Bewertet werden die Fluggesellschaften nach ihren Kurz-, Mittel- und Langstrecke. Somit haben sowohl Urlaubs-, als auch Geschäftsreisende nun die Möglichkeit, CO2-Effizienz in den Entscheidungsprozess während einer Flugbuchung mit einzubeziehen.

Der Airline Index 2014 >> als PDF zum Download

CM16_Logistik

Hinterlassen Sie einen Kommentar