Nachrichten

Obi-Gründer Manfred Maus: Unternehmen brauchen Wandel mit Werten

Unternehmen brauchen Wandel und im Wandel eine Orientierung an Werten. Vor Unternehmern in Hückeswagen sagte der Obi-Gründer Prof. Manfred Maus weiter: „Wandel – das muss ich rechtzeitig erkennen. Sonst habe ich es außerordentlich schwer, die Zeit als Unternehmer zu überstehen.“ Für einen erfolgreichen Wandel brauche das Unternehmen eine Wertekultur.

Hückeswagen (csr-news) – Unternehmen brauchen Wandel und im Wandel eine Orientierung an Werten. Vor Unternehmern in Hückeswagen sagte der Obi-Gründer Prof. Manfred Maus am Donnerstag weiter: „Wandel – das muss ich rechtzeitig erkennen. Sonst habe ich es außerordentlich schwer, die Zeit als Unternehmer zu überstehen.“ Für einen erfolgreichen Wandel brauche das Unternehmen eine Wertekultur.

Durch das Zusammentreffen unterschiedlicher Kulturen sei in den kommenden Jahren ein starker gesellschaftlicher Wandel vorhersehbar – mit Auswirkungen und Konfliktpotential in den Unternehmen. Maus weiter: „Den Wandel können wir nicht aufhalten. Wir können nur versuchen, ihn zu gestalten.“ Unternehmer seien dabei gefordert, sich nicht nur zu Werten zu bekennen, sondern diese im Alltag zu leben.

Der Unternehmer, der 1970 mit zwei Partnern die Baumarktkette Obi gründete, denkt dabei zunächst ganz konservativ: „Die zwei wichtigsten Werte, die ich in der 40-jährigen Tätigkeit gelernt habe, sind Disziplin und Konsequenz.“ Als Beispiel für Konsequenz berichtet Maus, wie er sich bei der Standortsuche in China jeglicher Bestechung widersetzte.

Ganz oben auf der Werteskala des Unternehmers stehen zudem Freiheit und Teilhabe. „Wie viel Freiheit geben Sie Ihren Mitarbeitern?“, fragt Maus seine Zuhörer. Bei international aufgestellten, in unterschiedlichen Kulturräumen tätigen Unternehmen sei die Gewährung von Gestaltungsfreiheit für örtliche Entscheidungsträger eine besondere Herausforderung; immer sei sie eine Frage des Vertrauens. Ein Wandel im Unternehmen sei nur mit Partizipation der Mitarbeiter möglich. „Sie müssen heute die Menschen einbeziehen, sie müssen die Leute mit hineinnehmen in die Veränderungsprozesse“, so der Obi-Gründer.

Wie erwirbt ein Unternehmer seine Werte? Erziehung, Bildung und Freunde spielten dabei eine besondere Rolle. Maus weiter: „Ich sage oft: Ich bin Unternehmer und katholisch.“ Für ihn sei der Glaube „eine Basis, wo ich Orientierung bekomme“. Auch wenn er manchmal gefragt werde, wie sich denn Christsein und Unternehmertum vereinbaren ließen. Der 1935 geborene Maus engagiert sich heute in Aufsichtsräten, in der universitären Bildung und im Bund Katholischer Unternehmer, dessen Diözesangruppe Köln er leitet.