Nachrichten

Logistik: Personalverantwortung ist Kernthema

Ein Kommentar von Achim Halfmann: Wie im Umweltbereich die CO2-Emissionen, so sind in der gesellschaftlichen Verantwortung die Arbeitsbedingungen eine Kernherausforderung der Paketdienstleister – und wohl der gesamten Logistikbranche.

Ein Kommentar von Achim Halfmann

Hückeswagen (csr-news) – Wie im Umweltbereich die CO2-Emissionen, so sind in der gesellschaftlichen Verantwortung die Arbeitsbedingungen eine Kernherausforderung der Paketdienstleister – und wohl der gesamten Logistikbranche. Ein rapide wachsendes Geschäft sowie einfache und zugleich flexibel zu erledigende Arbeitsanforderungen sind eine ideale Grundlage für das Outsourcen von Tätigkeitsbereichen, hier der Zustellung auf der letzten Meile. Aber da sollte sich kein Unternehmen irren: Wer Tätigkeiten delegiert, der bleibt in der Verantwortung. Denn Verantwortung lässt sich nicht outsourcen. Die Stiftung Warentest hat Arbeitsbedingungen und Umweltstandards bei Paketdiensten mit dem Bemühen um Objektivität und dem Anspruch der Nachvollziehbarkeit untersucht und bewertet. Schade dass drei Anbieter eine Mitwirkung an den Tests verweigert haben. Denn auch für diese Dienstleister einer kritisch beobachteten Branche bot der Test die schöne Gelegenheit, das eigene CSR-Bekenntnis für Deutschland von qualifizierten Prüfern bestätigen zu lassen.

Mehr über den CSR-Test der Paketdienste >> lesen Sie hier.

CM16_Logistik