Nachrichten Partnermeldungen

Bio-Fair übernachtet es sich besser: Dibella stattet Saarbrücker Hotel mit Bio-Ware aus

Das Hotel am Triller in Saarbrücken ist das erste Hotel im Saarland, das seine Ausstattung vollständig auf biologische Baumwolle aus dem Fairtrade-Sortiment an Hoteltextilien von Dibella umstellt. Erstmals war das Hotel am Triller – Themenhotel im Grünen – mit Fairtrade Hoteltextilien in Berührung gekommen als der Vertrag mit dem Textildienstleister zur Verlängerung stand und die Saarbrücker Haushaltswäscherei der Hotelleitung die nachhaltigen Textilien der Dibella anbot.

Aalten/Bocholt (csr-news) – Das Hotel am Triller in Saarbrücken ist das erste Hotel im Saarland, das seine Ausstattung vollständig auf biologische Baumwolle aus dem Fairtrade-Sortiment an Hoteltextilien von Dibella umstellt. Erstmals war das Hotel am Triller – Themenhotel im Grünen – mit Fairtrade Hoteltextilien in Berührung gekommen als der Vertrag mit dem Textildienstleister zur Verlängerung stand und die Saarbrücker Haushaltswäscherei der Hotelleitung die nachhaltigen Textilien der Dibella anbot.

Das bisher verwendete Mischgewebe bei der Bettwäsche genügte nicht mehr den Anforderungen. Um den hoteleigenen Ansprüchen zu genügen, sollte den Gästen sollte mehr geboten werden: ein Naturprodukt aus reiner Baumwolle, das auch strengen Maßstäben nachhaltigen Handelns gerecht wird.

Nachhaltiges Handeln ist für die Inhaber des Familien-unternehmens nichts Neues. „Seit 2008 haben wir unser Haus schrittweise und konsequent auf ein nachhaltiges Arrangement zum Nutzen unserer Gäste umgestellt“, betont Michael Bumb, Inhaber der zweiten Generation des Hotels.

Schließlich gehören zur Philosophie des Hauses eine ausgezeichnete Küche, ein exzellenter Service, ein besonderer Komfort und ein entspannendes Ambiente. Großen Wert legen die Hoteliers auf biologischen Anbau und das Fairtrade-Konzept. „Der Schritt zu den ökologisch unbedenklichen Textilien der Dibella, eingebettet in die Dienst-leistung unserer Wäscherei vor Ort, war für uns deshalb ein logischer Schritt“, ergänzt Juniorchef Björn Gehl-Bumb, der bereits die dritte Generation des Hauses repräsentiert.

Das Hotel am Triller hat eine interessante Historie. Bereits 1954 gründet der Textilkaufmann Franz Bumb mit seiner Ehefrau am gleichen Ort ein Modeatelier, aus dem bis 1959 eine florierende Kleiderfabrik erwächst. Infolge des wirtschaftlichen Anschlusses des Saarlands an Deutsch-land wird das Geschäft aufgegeben, das Anwesen zu einem Hotel umgebaut, das 1960 in Betrieb geht. Über die Jahre wird es ständig den neuesten Anforderungen angepasst. Seit 2008 hält nachhaltiges Handeln Einzug, bedingt durch die Lebensmittelskandale in den vorhergehenden Jahren zuerst in der Küche. Ökologische und regionale Produkte erhalten den Vorzug, was das Zertifikat von AbCert, der Öko-Kontrollstelle, bestätigt.

Im Hotelzimmer setzt man auf metallfreie Betten, Kaltschaummatratzen und – jetzt auch auf unbedenkliche Bett- und Badausstattung. „Da lag die komplette Ausstattung der Zimmer mit den bio-fairen Textilien der Dibella nahe“, konstatiert Reiner Gebhardt, von der Wäscherei SHW, der die Hoteliers bei der Auswahl beraten hat.

Er ist mit dem Sortiment der Dibella bestens vertraut. „Die Textilien entsprechen unseren hohen Anforderungen in der Wäscherei bestens“, sagt Gebhardt und er muss es wissen. Schließlich ist das mittelständische Familienunternehmen mit 20 Beschäftigten seit über 80 Jahren im Saarland eine Hausnummer.

Sowohl die Bettwäsche als auch die gesamte Frottierwäsche der Dibella sind nach dem GOTS und Fairtrade Standard hergestellt. Und das ist es, was bei Familie Bumb zählt: Qualität, Nachhaltigkeit, ein ordentlicher Preis und die uneingeschränkte Zufriedenheit der Gäste.

Und schon wird wieder in die Zukunft geblickt: „Demnächst steht die Ausstattung der Mitarbeiter mit nachhaltiger Berufskleidung an“, avisiert Michael Bumb bereits den nächsten Schritt seines Unternehmens.