Nachrichten

3. Erhebungsphase für den Energieeffizienz-Index der deutschen Industrie

Noch bis einschließlich morgen, den 5. Dezember 2014, können Unternehmen an der dritten Erhebung für den Energieeffizienz-Index der deutschen Industrie teilnehmen. Dazu müssen sie einen Onlinefragebogen beantworten, den das Institut für Energieeffizienz an der Universität Stuttgart auswertet.

Stuttgart (csr-news) > Noch bis einschließlich morgen, den 5. Dezember 2014, können Unternehmen an der dritten Erhebung für den Energieeffizienz-Index der deutschen Industrie teilnehmen. Dazu müssen sie einen Onlinefragebogen beantworten, den das Institut für Energieeffizienz an der Universität Stuttgart auswertet. Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut IPA, dem Bundesverband der Deutschen Industrie, der Deutschen Energie-Agentur dena und dem TÜV Rheinland haben die Forscher den Energieeffizienz-Index der deutschen Industrie entwickelt. Dieser soll unter anderem die Frage beantworten, welche Rolle Energieeffizienz in deutschen Industrieunternehmen spielt und wie sie sich in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Aufbauend auf den Ergebnissen der ersten beiden Erhebungen im Winter 2013 und Sommer 2014 läuft nun die dritte Erhebungsphase. Mithilfe des Energieeffizienz-Index sollen Unternehmen durch den direkten Vergleich mit Wettbewerbern Investitionsentscheidungen und -strategien im Bereich der Energieeffizienz treffen können. Insgesamt werden 28 Wirtschaftszweige erfasst und branchenspezifisch ausgewertet. Die Tendenz der ersten Erhebungen ist, dass Energieeffizienz immer stärker wahrgenommen wird, jedoch ein Großteil der Unternehmen sich scheut, aktiv in Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz zu investieren oder nur in einem geringen Umfang investiert, obwohl viele Maßnahmen hoch rentabel wären.

Die Ergebnisse der ersten beiden Erhebungen zum Download.

Hier geht es direkt zur Umfrage.

CM16_Produktion