Nachrichten

Handelsblatt: Öko-Aktien mit glänzender Rendite

US-amerikanische Unternehmen lassen – anders als in Deutschland – Kapitalgeber in Deutschland an ihrem Erfolg teilhaben.

Düsseldorf (csr-news) – In den USA ist das Marktvolumen von Ökoanbietern viermal so groß wie in Deutschland. US-amerikanische Unternehmen lassen – anders als in Deutschland – Kapitalgeber in Deutschland an ihrem Erfolg teilhaben, berichtet das Handelsblatt (Montagsausgabe). So konnte der seit 2010 börsennotierte Kaffeeproduzent Keurig Green Mountain seinen Aktienkurs verfünffacht. Und auch die texanische Bioladenkette Whole Foods verfünffachte ihren Aktienkurs innerhalb von fünf Jahren. Derzeit betreibt die Handelskette 373 Läden in den USA, Kanada und Großbritannien; bis 2017 sollen es insgesamt 1200 werden. In Deutschland strichen mittelständische Unternehmer sprudelnde Gewinne aus dem Öko-Geschäft streichen mit Netto-Gewinnmargen zwischen 1,6 und sechs Prozent lieber selbst ein, berichtet das Handelsblatt.