Nachrichten

Rheinische Post: Mehr als jeder Vierte arbeitet feiertags

2013 waren 28 % der Erwerbstätigen in Deutschland an Sonn- und Feiertagen beruflich aktiv. Im November hatte das Bundesverwaltungsgericht der Ausweitung der Sonntagsarbeit Grenzen gesetzt.

Düsseldorf (csr-news) – Trotz eines höchstrichterlichen Urteils arbeitet mehr als jeder Vierte in Deutschland an Feiertagen. 2013 waren 28 % der Erwerbstätigen an Sonn- und Feiertagen beruflich aktiv, berichtet die Rheinische Post (Donnerstagsausgabe) aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion. Unter den Angestellten waren es 26 % – und damit 3 % mehr als zehn Jahre zuvor. Zugenommen habe die Sonntagsarbeit vor allem in der Land- und Forstwirtschaft, im verarbeitenden Gewerbe, am Bau, in Handel und Gastronomie sowie bei den übrigen Dienstleistern. Allerdings sei der Zuwachs der Sonntagsarbeit in den letzten Jahren gestoppt worden. Im November hatte das Bundesverwaltungsgericht der Ausweitung der Sonntagsarbeit Grenzen gesetzt und dem Land Hessen die Gestattung der Sonntagsarbeit in Videotheken, Bibliotheken, Callcentern und Lotto-Annahmestellen untersagt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar