Nachrichten Partnermeldungen

UPJ-Jahrestagung: Verbindungen entwickeln – Mit CSR und Sozialen Kooperationen Zukunft gestalten

Die Jahrestagung des UPJ-Netzwerks am 19. März 2015 im Roten Rathaus in Berlin bietet für den Austausch über diese Frage eine ideale Plattform. Diskutieren Sie mit über 250 Experten und Verantwortlichen aus großen und mittelständischen Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, Bund, Ländern, Kommunen, Wissenschaft und Verbänden über Themen, die in der nächsten Zeit „dran“ sind!

Jahrestagung des UPJ-Netzwerks engagierter Unternehmen und Mittlerorganisationen am 19. März 2015 im Roten Rathaus in Berlin

Berlin (csr-partner) – Corporate Social Responsibility, Corporate Citizenship und Volunteering sind keine Fremdworte mehr in der Wirtschaft, für zivilgesellschaftliche Organisationen sowie für Politik und Verwaltung. Seit über 15 Jahren sind praktische Erfahrungen mit sozialen Kooperationen, mit Strategien und dem Management verantwortlicher Unternehmensführung, mit Instrumenten und Methoden entstanden, die immer weitere Verbreitung finden.

Dass CSR einen Beitrag für eine zukunftsfähige Entwicklung und wirtschaftlichen Erfolg leisten kann, ist anerkannt. Das Potenzial für neue gesellschaftliche Problemlösungen wird gesehen. Doch wie geht es weiter?

Die Jahrestagung des UPJ-Netzwerks am 19. März 2015 im Roten Rathaus in Berlin bietet für den Austausch über diese Frage eine ideale Plattform. Diskutieren Sie mit über 250 Experten und Verantwortlichen aus großen und mittelständischen Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, Bund, Ländern, Kommunen, Wissenschaft und Verbänden über Themen, die in der nächsten Zeit „dran“ sind!

Auf der Agenda stehen Beiträge und Impulse u.a. von Christoph Schmallenbach (Mitglied des Vorstands Generali Deutschland Holding AG), Prof. Dr. Dirk Matten (Hewlett Packard Chair in CSR Schulich School of Business, York University Toronto), Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky (Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW), Prof. Dr. Thomas Beschorner (Direktor Institut für Wirtschaftsethik Universität St. Gallen), Stefan Crets (Executive Director CSR Europe), Oberbürgermeister Sven Gerich (Landeshauptstadt Wiesbaden), Prof. Dr. Harald Welzer (Stiftung FuturZwei / Rat für Nachhaltige Entwicklung), Prof. Dr. Johanna Mair (Hertie School of Governance / Stanford University) und Prof. Dr. Josef Wieland (Zeppelin Universität Friedrichshafen).

Es erwarten Sie Vorträge, Fallbeispiele, Debatten und ein interaktiver Know-how-Transfer zu Entwicklungen verantwortlicher Unternehmensführung wie etwa Engagement für die Entwicklung der Stadtgesellschaft, Verantwortung in Lieferketten, Pro bono und kompetenzorientierte Kooperationen, Corporate Impact Investing, Verankerung von Corporate Volunteering, Alternsgerechte Arbeitswelt, Europäische Perspektiven von CSR sowie Unternehmen und Menschenrechte. Ihre Expertise bringen u.a. ein Active Philanthropy, Brochier Holding, Commerzbank, CSR NEWS, DGFP, Deutsche Post DHL, Dibella, Dr. Ausbüttel & Co., Engagierte Stadt, Freiwilligenagentur Halle, Freshfields, Generali Zukunftsfonds, Intel, Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern, Manpower, SAP, Sternenfischer, UPJ und Veolia.

Das Programm wird laufend um weitere Beiträge erweitert. Anmeldungen bis zum 31. Januar 2015 erhalten einen Nachlass von 20% auf den Teilnahmebeitrag.

Programm und Anmeldung unter www.upj.de/jahrestagung