Agenturmeldung Nachrichten

Neue Staubsauger verbrauchen deutlich weniger Strom

Nach einer Studie der Deutschen Energie-Agentur (Dena) ist der Anteil der energieeffizienteren Geräte im Gesamtangebot stark angestiegen.

Berlin (afp) – Neue Staubsauger verbrauchen deutlich weniger Strom als noch vor einigen Monaten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Deutschen Energie-Agentur (Dena), die am Montag in Berlin veröffentlicht wurde. Demnach ist der Anteil der energieeffizienteren Geräte im Gesamtangebot stark angestiegen. Hintergrund ist eine neue EU-Regelung.

Seit dem 1. September 2014 dürfen EU-weit nur noch Staubsauger mit einer Leistung bis zu 1600 Watt verkauft werden. Die Weiterentwicklung der Technik, etwa bessere Elektromotoren, Ventilatoren oder Staubfilter, erlaubt es den Herstellern laut Dena, die Geräte bei gleicher Saugleistung energieeffizienter zu gestalten. Verbraucher stehen den neuen Staubsaugern der Studie zufolge trotz geringerer Wattzahl aufgeschlossen gegenüber.

Während in der Vergangenheit vor und nach der Einführung neuer EU-Verordnungen laut Dena oft „deutliche Nebenwirkungen“ festgestellt wurden, ist dies bei den Staubsaugern nicht der Fall. So sei der Marktanteil von Geräten, die weniger als 1200 Watt benötigen, innerhalb weniger Monate von „unter fünf Prozent auf rund 25 Prozent gestiegen“, heißt es in der Studie. Bei Modellen mit einer Leistung von weniger als 800 Watt hätten sich die Verkaufszahlen demnach von Mai bis Oktober 2014 „verzehnfacht“.

Als in der EU das sogenannte Glühlampenverbot in Kraft trat, kauften die Verbraucher daraufhin überproportional viele Glühlampen und nicht etwa die neuen Energiesparlampen. Laut Dena hatten Experten im Vorfeld der neuen Wattvorgaben die gleiche Entwicklung auch bei Staubsaugern erwartet.