Agenturmeldung Nachrichten

2014 so viele Windkraftwerke wie nie zuvor neu gebaut

Insgesamt seien Anlagen mit einer Leistung von 4750 Megawatt gebaut worden, erklärten der Bundesverband für Windenergie.

Berlin (afp) – Im vergangenen Jahr sind in Deutschland so viele Windkraftanlagen errichtet worden wie nie zuvor. Insgesamt seien Anlagen mit einer Leistung von 4750 Megawatt gebaut worden, erklärten der Bundesverband für Windenergie (BWE) und der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Donnerstag in Berlin. Dies entspreche einem Anstieg von fast 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der von der Bundesregierung mit 2500 Megawatt geplante Zubau pro Jahr wurde damit weit übertroffen.

Da im vergangenen Jahr Windkraftanlagen mit einer Leistung von rund 360 Megawatt abgebaut worden seien, liege der „Nettozubau“ aber etwas niedriger bei rund 4380 Megawatt, erklärten die Verbände. Dennoch sei das Jahr 2014 sowohl beim Zu- als auch beim Abbau ein Rekordjahr. Rechnerisch entspricht die Megawattzahl ungefähr der Leistung von vier Atomkraftwerken.

„Heute ernten wir, was die Landesregierungen und Landesparlamente seit 2011 gesät haben“, erklärte BWE-Präsident Hermann Albers. Der starke Anstieg der Neubauten sei zu großen Teilen auf die Reaktorkatastrophe im März 2011 in Fukushima zurückzuführen, unter deren Eindruck die Bundesländer neue Flächen zur Nutzung von Windenergie freigegeben hätten.

Für 2015 erwarten die Verbände ebenfalls einen starken Zubau zwischen 3500 und 4000 Megawatt. Für das Jahr darauf prognostizieren sie einen „Marktrückgang“ – der Ausbau bleibe aber auf einem hohen Niveau.

„Wir schießen bei der Windenergie an Land weit über die vereinbarten Ziele hinaus“, kritisierte der stellvertretende Unionsfraktionsvorsitzende im Bundestag, Michael Fuchs (CDU). Joachim Pfeiffer (CDU), wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der Union, warnte vor Mehrbelastungen der Stromkunden von „mindestens einer Viertelmilliarde Euro“.