Nachrichten

Spiegel: Brot für die Welt kritisiert Voluntourismus-Angebote

Die entwicklungspolitische Hilfsorganisation Brot für die Welt übt einem Bericht zufolge Kritik an sogenannten Voluntourismus-Angeboten, wie sie viele Reiseveranstalter anbieten.

Hamburg (afp) > Die entwicklungspolitische Hilfsorganisation Brot für die Welt übt einem Bericht zufolge Kritik an sogenannten Voluntourismus-Angeboten, wie sie viele Reiseveranstalter anbieten. In einer Studie kritisiert die Organisation, dass nur rund die Hälfte der 23 untersuchten Anbieter ein polizeiliches Führungszeugnis von den Teilnehmern verlangt, wie das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ am Freitag vorab aus seiner neuen Ausgabe berichtete. Voluntourismus ist eine Wortschöpfung aus Volunteer – Freiwilliger – und Tourismus. Die freiwilligen Teilnehmer arbeiten für eine begrenzte Zeit in sozialen Projekten im Ausland mit. Dem Magazin zufolge wurden nur für drei von 44 untersuchten Projekten Bewerbungsgespräche geführt. 2013 buchten rund 20.000 Kunden Voluntourismus-Projekte.