Nachrichten

Nachhaltigkeit verändert den internationalen Handel

In den kommenden 10 bis 15 Jahren wird Nachhaltigkeit im internationalen Handel eine bedeutendere Rolle spielen. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Beratungsunternehmens Oxford Analytica gemeinsam mit der Commerzbank. Fünf Treiber für diese Entwicklung haben die Analysten ausgemacht.

Berlin (csr-news) > In den kommenden 10 bis 15 Jahren wird Nachhaltigkeit im internationalen Handel eine bedeutendere Rolle spielen. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Beratungsunternehmens Oxford Analytica gemeinsam mit der Commerzbank. Fünf Treiber für diese Entwicklung haben die Analysten ausgemacht.

Im Zentrum der Studie stehen fünf Treiber, die den nachhaltigen Handel prägen. Dazu gehören als Erstes die verschärften regulatorischen Vorgaben insbesondere der entwickelten Länder, die auf mehr Nachhaltigkeit ausgerichtet sind und so die globale Handelslandschaft verändern werden – auch wenn die Gefahr besteht, dass in dem einen oder anderen Land protektionistische Überlegungen hinzukommen können. Die Analysten betonen hier die Rolle der Europäischen Union, die inzwischen weltweit die umfangreichsten Nachhaltigkeitsvorschriften hat. Die Umweltgesetzgebung hat sich praktisch von den Nationalstaaten zur EU-Gesetzgebung verlagert, rund 80 Prozent der Vorschriften und Gesetze in diesem Bereich kommen aus Brüssel. Als zweiten Treiber identifiziert die Studie die zunehmenden Konsumwünsche der wachsenden Mittelschichten in den Schwellenländern. Sie lassen sich auf Dauer ohne Gefährdung der natürlichen Ressourcen nur mit nachhaltigen Geschäftsmodellen befriedigen – auf die, nach Auffassung der Analysten, Konsumenten in den Industrieländern ohnehin schon verstärkt achten.

commerzbank_studie

Quelle: Studie „Fünf Treiber des nachhaltigen Handels“

Im engen Zusammenhang damit steht als dritter Treiber die Veränderung der weltweiten Lieferketten: „Just in time“ verliert an Bedeutung zugunsten der schonenderen lokalen Beschaffung. Der vierte Einflussfaktor sind die weiter zunehmenden Allianzen aus Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen, sozialen Initiativen, Natur- und Verbraucherschützern sowie der Politik: Sie setzen sich gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit ein und haben das Potenzial, diesen Trend deutlich zu forcieren. Last but not least stehen auch die Banken stärker in der Verantwortung, bei ihren Finanzierungsentscheidungen verstärkt Nachhaltigkeitskriterien anzulegen. Das sind die fünf Treiber des nachhaltigen Handels, so die Autoren, die den weltweiten Import und Export zunehmend verändern. Für die Studie „Fünf Treiber des nachhaltigen Handels“ wurden mit vielen Spezialisten ausführliche Interviews zur Zukunft nachhaltigen Handels geführt.

Die vollständige Studie „Fünf Treiber des nachhaltigen Handels“ zum Download.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar