Agenturmeldung Nachrichten

Marokko möchte Ökostrom nach Europa exportieren

Marokko treibt den Ausbau der erneuerbaren Energien stark voran; Mitte Oktober soll in Ouarzazate im Süden des Landes der erste Teil eines der größten Solarkraftwerke der Welt ans Netz gehen.

Frankfurt/Main (afp) – Das nordwestafrikanische Königreich Marokko hofft auf den Export von Solarstrom nach Europa. Derzeit bekommt das Land etwa 15 Prozent seines benötigten Stroms über ein Seekabel aus Spanien. „In drei, vier oder fünf Jahren könnte der Strom in entgegengesetzte Richtung fließen“, sagte der Geschäftsführer der marokkanischen Solarenergiebehörde, Mustapha Bakkoury, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ vom Montag.

Marokko treibt den Ausbau der erneuerbaren Energien stark voran; Mitte Oktober soll in Ouarzazate im Süden des Landes der erste Teil eines der größten Solarkraftwerke der Welt ans Netz gehen. Energie aus Sonne, Wind und Wasser soll bis 2020 mehr als 40 Prozent des Bedarfs Marokkos decken. „Schon bald können auch die Europäer etwas davon haben“, sagte Bakkoury der Zeitung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar