Nachrichten Partnermeldungen

EPD – Nutzen in der Praxis

Wert und verborgene Potentiale von Umweltproduktdeklarationen: Workshop für Praktiker in der Baubranche am 09.07.2015 in Bremen: Teilnehmende erhalten Praxistipps und Antworten auf für sie wichtige Fragen, u. a.: Wie erstelle ich eine EPD? Was kann mir eine EPD im Vertrieb bringen? Wie kann mir eine EPD bei der Prozess- und Produktoptimierung helfen? Wie kann ich eine EPD kommunikativ im Produktmarketing und der Unternehmenskommunikation nutzen?

Wert und verborgene Potentiale von Umweltproduktdeklarationen: Workshop für Praktiker in der Baubranche am 09.07.2015 in Bremen

Bremen (csr-partner) – International wächst der Druck auf Hersteller, Transparenz über die Nachhaltigkeit ihrer Produkte herzustellen. In gleichem Maße werden bei Ausschreibungen sowie Bau- und Sanierungsvorhaben immer häufiger Umweltproduktdeklarationen (EPDs) verlangt. EPDs betrachten den Lebenszyklus von Produkten und liefern Aussagen zu Energie- und Ressourceneinsatz sowie ökologischen Auswirkungen bei der Produktion, Nutzung und Entsorgung.

Oft erscheinen finanzielle und personelle Investitionen für die Erstellung solcher EPDs zunächst als hoch und der Nutzen ist nicht klar erkennbar. Ziel unseres 1-tägigen Workshops ist es, die betriebswirtschaftlichen, ökologischen und kommunikativen Potentiale von EPDs zu informieren.

Für die Veranstaltung konnte brands & values Frank Grootens vom Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) gewinnen. Aus der Praxis berichtet Jörg Tholen von der DORMA Hüppe GmbH, Hersteller von Raumtrennsystemen, über die Erfahrungen und den Nutzen von EPDs aus Kundensicht und Thomas Hoinka von der HOINKA GmbH über die Relevanz von EPDs bei internationalen Ausschreibungen. Darüber hinaus informiert Karsten Bleymehl vom MRC über Optimierungsmöglichkeiten durch Materialsubstitution auf Basis von EPDs.

Teilnehmende erhalten Praxistipps und Antworten auf für sie wichtige Fragen, u. a.: Wie erstelle ich eine EPD? Was kann mir eine EPD im Vertrieb bringen? Wie kann mir eine EPD bei der Prozess- und Produktoptimierung helfen? Wie kann ich eine EPD kommunikativ im Produktmarketing und der Unternehmenskommunikation nutzen? Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch zum Themenfeld Nachhaltigkeit und EPDs mit anderen Praktikern aus der Baubranche. Darüber hinaus bekommen sie persönlichen Kontakt zum Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU). Die begrenzte Teilnehmerzahl (max. 20) ermöglicht intensive Diskussionen und effektives Networking. Der Workshop richtet sich exklusiv an Praktiker und Hersteller aus der Baubranche, und nicht an Dienstleister und Berater.

Wann und wo:
09.07.2015, 10:30 – 17:45 Uhr,
Weser-Tower, Am Weser-Terminal 1, 28217 Bremen

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie ein Anmeldeformular >> finden sich hier.
Kontakt: Sabine Preiß, Email: sabine.preiss@brandsandvalues.com, Tel.-Nr.: +49 421/ 460 460-14

Über die Veranstalter und Partner:
brands & values GmbH ist eine Nachhaltigkeitsberatung mit Sitz in Bremen. Sie hat bereits mehr als 40 Umweltproduktdeklarationen schwerpunktmäßig für Unternehmen der Baubranche erstellt und gehört damit zu den erfahrensten Beratungspartnern in diesem Bereich.
Das Institut Bauen und Umwelt hat seinen Sitz in Berlin und ist Programmhalter des EPD-Systems im Baubereich und erteilt national und international Umweltproduktdeklarationen.