Agenturmeldung Nachrichten

Merkel: Teilzeitarbeit für Eltern muss selbstverständlicher werden

Die Akzeptanz von Arbeitgebern für den Teilzeitwunsch von Müttern und Vätern muss nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) noch größer werden. “Wir müssen das Klima für Teilzeit noch verbessern”, sagte Merkel am Samstag in ihrem wöchentlichen Podcast.

Berlin (afp) – Die Akzeptanz von Arbeitgebern für den Teilzeitwunsch von Müttern und Vätern muss nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) noch größer werden. “Wir müssen das Klima für Teilzeit noch verbessern”, sagte Merkel am Samstag in ihrem wöchentlichen Podcast.

Zwar habe sich die Zahl der Betreuungsmöglichkeiten für Kinder unter drei Jahren seit 2008 verdoppelt und mit den Partnerschaftsmonaten beim Elterngeld habe die Regierung “sehr gute Erfahrungen” gesammelt. Auch das ElterngeldPlus biete neue Möglichkeiten. Aber auch Teilzeitarbeit müsse noch selbstverständlicher werden, forderte die Kanzlerin. “Daran werden sich auch die Arbeitgeber gewöhnen, dass auch Väter verkürzt arbeiten wollen.”

Zwei 40-Stunden-Jobs seien für viele Eltern mit kleinen Kindern schwer. “Aber man wird auch Wege und Möglichkeiten finden müssen, dass Eltern sagen können: Wir wollen eben beide etwas weniger arbeiten.” Wo immer dies betrieblich machbar sei, “sollte man das auch versuchen”, forderte die Kanzlerin. Auch im Bundeskanzleramt selbst habe sie die Erfahrung gemacht: “Wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zufrieden sind und auch Familie und Beruf gut vereinbaren können, dann stimmt auch das Berufs- und Arbeitsklima.”