Nachrichten

Immer mehr Privathaushalte nutzen erneuerbare Energien

Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Energieversorgung der privaten Haushalte in Deutschland ist weiter gestiegen und lag im Jahr 2013 bei 12,9 Prozent. Dies ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Studie zum Energieverbrauch privater Haushalte in Deutschland, die das Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung RWI für die Jahre 2011 bis 2013 durchgeführt hat. Demnach stehen die erneuerbaren Energien an vierter Stelle der Energiequellen in Privathaushalten.

Essen (csr-news) > Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Energieversorgung der privaten Haushalte in Deutschland ist weiter gestiegen und lag im Jahr 2013 bei 12,9 Prozent. Dies ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Studie zum Energieverbrauch privater Haushalte in Deutschland, die das Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung RWI für die Jahre 2011 bis 2013 durchgeführt hat. Demnach stehen die erneuerbaren Energien an vierter Stelle der Energiequellen in Privathaushalten.

Wie die Studie weiter zeigt, besaßen zu Beginn des Jahres 2014 rund 11 Prozent aller Haushalte einen Solarwärmekollektor. Gegenüber dem Jahr 2006 mit 5,9 Prozent hat sich die Nutzung damit nahezu verdoppelt. Ebenso hat die Verbreitung von Photovoltaikanlagen zugenommen: Während im Jahr 2006 noch 2,1 Prozent aller Haushalte mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet waren, besaßen zu Beginn des Jahres 2014 etwa 6,8 Prozent eine solche Anlage.

Die RWI-Untersuchung „Erhebung des Energieverbrauchs der privaten Haushalte für die Jahre 2011-2013“ zum Download.

Hinterlassen Sie einen Kommentar