Nachrichten

Autoindustrie rechnet fest mit Steuervorteilen für Elektroautos

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) erwartet ab kommendem Jahr finanzielle staatliche Anreize beim Kauf von Elektroautos durch Unternehmen. Der Bundestag solle der jüngsten Initiative des Bundesrates folgen und eine Sonderabschreibung auf den Kaufpreis einführen, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann der Fachzeitschrift „auto motor und sport“.

Stuttgart (afp) > Der Verband der Automobilindustrie (VDA) erwartet ab kommendem Jahr finanzielle staatliche Anreize beim Kauf von Elektroautos durch Unternehmen. Der Bundestag solle der jüngsten Initiative des Bundesrates folgen und eine Sonderabschreibung auf den Kaufpreis einführen, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann der Fachzeitschrift „auto motor und sport“. „Ich setze darauf, dass der Bundestag bald folgt und es dann zum 1. Januar 2016 eine Förderung für Elektroautos für Firmenwagen geben wird.“

Das werde den Absatz in Deutschland erheblich steigern. „Eine Sonder-AfA wäre für viele Fuhrparkmanager ein echter Anreiz, E-Fahrzeuge anzuschaffen“, erläuterte Wissmann. „Gerade in diesem Sektor, etwa bei Zustelldiensten, macht die Elektromobilität ja großen Sinn.“ Durch höhere Verkaufszahlen würden sich die Sonderabschreibungen (AfA) zudem von selbst finanzieren.

 Leitmarkt für die Elektromobilität

Wissmann warb außerdem für weitere Förderwege, etwa durch die Freigabe von Busspuren für Elektroautos. „Ich finde, dass die Politik bei solchen Fördermaßnahmen viel zu zögerlich agiert“, sagte er. Die Bundesregierung will als Teil der Energiewende bis 2020 eine Million Elektroautos auf deutsche Straßen zu bringen. Bislang ist sie von diesem Ziel weit entfernt. Deshalb wird seit längerem über Möglichkeiten diskutiert, den Absatz anzukurbeln.

Die deutsche Autoindustrie hat nach eigenen Angaben ein großes Interesse daran, Deutschland bis 2020 zu einem „Leitmarkt“ für die Elektromobilität zu machen. Nach VDA-Angaben haben deutsche Hersteller bis Ende vergangenen Jahres 17 Serienmodelle mit einem Elektro- oder Hybridantrieb in unterschiedlichen Klassen auf den Markt gebracht. Dieses Jahr sollen zwölf weitere folgen.