Nachrichten

Kellogg’s verbannt künstliche Aromen und Farbstoffe aus Müsli

Der US-Lebensmittelriese Kellogg’s verbannt weltweit künstliche Geschmacks- und Farbstoffe aus seinen Frühstücksflocken. Die Produkte sollten spätestens Ende 2018 komplett ohne solche Zusatzstoffe hergestellt werden, sagte Firmensprecher Kris Charles am Mittwoch.

New York (afp) > Der US-Lebensmittelriese Kellogg’s verbannt weltweit künstliche Geschmacks- und Farbstoffe aus seinen Frühstücksflocken. Die Produkte sollten spätestens Ende 2018 komplett ohne solche Zusatzstoffe hergestellt werden, sagte Firmensprecher Kris Charles am Mittwoch. Auch eine Reihe von Snacks sollten künftig frei von künstlichen Aromen und Farbstoffen sein. Kellogg’s bietet neben den bekannten Frühstücksflocken unter anderem auch Müsliriegel an.

Hintergrund der Entscheidung sind laut Charles veränderte Wünsche der Kunden, insbesondere in den USA. Den Verbrauchern solle das angeboten werden, „was sie wollen“, erläuterte der Firmensprecher. Verbraucher in den USA legen seit einiger Zeit verstärkt Wert auf gesündere Lebensmittel. Darauf reagierte beispielsweise auch der Fastfood-Riese McDonald’s und beschloss, kein Hühnerfleisch mehr zu verarbeiten, das von mit Antibiotika behandelten Tieren stammt.

Kellogg’s hat zugleich mit sinkender Nachfrage zu kämpfen. Die Einnahmen aus dem heimischen Geschäft mit Frühstücksflocken gingen im zweiten Quartal 2015 um 2,3 Prozent zurück. Der Gesamtumsatz sank um 5,1 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar (3,2 Milliarden Euro).

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar