Nachrichten

Neuzusammensetzung der Dow Jones Sustainability Indices

Jedes Jahr im September wird die Neuzusammensetzung der Dow Jones Sustainability Indices („DJSI“) bekanntgegeben. Heute war es wieder soweit, S&P Dow Jones Indices und RobecoSAM haben die Ergebnisse ihres jährliches Corporate Sustainability Assessment (CSA) veröffentlicht, Grundlage für die Zusammensetzung der Indices. Dabei zeigt sich, die weltweit größten Unternehmen schneiden am besten beim Kriterium Verhaltenskodex / Compliance ab und am schlechtesten bei operativer Ökoeffizienz.

New York/Zürich (csr-news) > Jedes Jahr im September wird die Neuzusammensetzung der Dow Jones Sustainability Indices („DJSI“) bekanntgegeben. Heute war es wieder soweit, S&P Dow Jones Indices und RobecoSAM haben die Ergebnisse ihres jährliches Corporate Sustainability Assessment (CSA) veröffentlicht, Grundlage für die Zusammensetzung der Indices. Dabei zeigt sich, die weltweit größten Unternehmen schneiden am besten beim Kriterium Verhaltenskodex / Compliance ab und am schlechtesten bei operativer Ökoeffizienz.

 

new-guido-giese-downloadcenter

 „Goldstandard für unternehmerische Nachhaltigkeit“ Guido Giese, Head of Indices, RobecoSAM

Die Bank of America, der spanische Telekomanbieter Telefonica, und der australisch-britische Rohstoffkonzern BHP Billiton sind, gemessen an der Marktkapitalisierung, die drei größten Neuzugänge im DJSI World. Aus Deutschland ist die Telekom neu in den DJSI World und den DJSI Europe aufgenommen worden. Die größten Abgänge sind Cisco, PepsiCo und die Royal Bank of Canada. Aus dem deutschsprachigen Raum mussten der Schweizer Technologiekonzern ABB und Henkel den Index verlassen. Seit 1999 bildet der DJSI World die weltweit führenden Unternehmen in Bezug auf unternehmerische Nachhaltigkeit ab. In zahlreichen börsennotierten Unternehmen gilt der Verbleib im Index bzw. der Zugang als ein wichtiges Nachhaltigkeitsziel. Der Grund ist einfach, wie David Blitzer, Managing Director und Vorsitzender des Index Committee bei S&P Dow Jones Indices zeigt: „Bei ihren Anlageentscheidungen achten Investoren zunehmend auf die Umweltpolitik und -bilanz der Unternehmen. Die Dow Jones Sustainability Indices dienen Investoren als umfassende Nachhaltigkeitsbenchmarks und bilden die kumulative Wertentwicklung der Unternehmen ab, die den RobecoSAM Standard für unternehmerische Nachhaltigkeit erfüllen. So helfen sie Investoren, bei ihrer globalen Vermögensallokation nachhaltige Investmentstandards und -praktiken umzusetzen.“

Die wichtigsten Beonbachtungen beim 2015er CSA

DJSI_2015

Die Nachhaltigkeitsleistung der Unternehmen wird anhand einer jährlichen Analyse wirtschaftlich relevanter Faktoren in den Bereichen Ökologie, Soziales und Unternehmensführung (ESG-Faktoren) bewertet. RobecoSAM hat die 3.400 größten Unternehmen der Welt aus Industrie- und Schwellenländern zur Teilnahme an seinem CSA eingeladen. Guido Giese, Head of Indices, RobecoSAM: „Die DJSI Indexfamilie hat sich nicht nur zum Goldstandard für unternehmerische Nachhaltigkeit entwickelt, sondern auch zu einer Plattform, für die Unternehmen keine Mühe scheuen und sich stark konkurrieren, um Teil davon zu sein. Das CSA nutzt eine fundierte, auf den neuesten Erkenntnissen basierende Methodik für die Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung. Dank der großen Reichweite sind die CSA-Ergebnisse eine der wichtigsten Informationsquellen bezüglich der Berücksichtigung finanziell materieller ESG-Aspekte börsenkotierter Unternehmen. Davon profitiert die gesamte DJSI Indexfamilie.“ Das CSA bewertet mehr als 100 finanziell materielle Kriterien.

 

Die Liste der Indexkomponenten der DJSI wird am Montag, den 14. September 2015, auf der Sustainability Indices Website veröffentlicht. Alle Anpassungen treten am Montag, den 21. September 2015, in Kraft.