Nachrichten

Neue Unternehmen im German Gender Index

Im Rahmen des ersten regulären Rebalancings wurden im German Gender Index der Börse Hannover einige Veränderungen umgesetzt. Zehn neue Unternehmen rücken in den Index auf, der 50 deutsche Aktien von Unternehmen umfasst, die im Vorstand und Aufsichtsrat eine hohe Gender Diversität aufweisen.

Hannover (csr-news) > Im Rahmen des ersten regulären Rebalancings wurden im German Gender Index der Börse Hannover einige Veränderungen umgesetzt. Zehn neue Unternehmen rücken mit Wirkung zum 2. Oktober 2015 in den Index auf, der 50 deutsche Aktien von Unternehmen umfasst, die im Vorstand und Aufsichtsrat eine hohe Gender Diversität aufweisen. Mit sieben Aktien stammen die meisten Neuzugänge aus dem MDAX. Bei der Betrachtung nach Branchen sticht mit vier Neulingen die Pharmaindustrie hervor. Grund für die Aufnahme der zehn neuen Werte in den Index ist, dass die Unternehmen ihr Verhältnis von weiblichen und männlichen Führungskräften in den obersten Führungsgremien verbessert haben und damit in der Gesamtbewertung andere Unternehmen aus dem Index verweisen. Ersetzt wurden aber auch zwei Unternehmen, die den definierten Liquiditätsanforderungen nicht mehr entsprechen: die Deutsche Beteiligungs AG und CEWE Stiftung & Co. KGaA. „Der Gesetzgeber sieht ab 2016 einen Frauenanteil von mindestens 30 Prozent im Aufsichtsrat vor. Die Bewegung im Index zeigt: Die Quote hat ein wichtiges Signal gesendet und es gab die ersten zu erwartenden Veränderungen“, sagt Sandra Reich, Geschäftsführerin der Börse Hannover. Transparente und nachvollziehbare Auswahl der Unternehmen.

germangenderindex

Quelle: Börse Hannover