Nachrichten

Grüner und fairer reisen – TUI Group mit neuer Nachhaltigkeitsstrategie

„Better Holidays, Better World“ heißt die neue Nachhaltigkeitsstrategie des Reisekonzerns TUI. Neben einer Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks will sich das Unternehmen zudem auf die Unterstützung der Menschen und der Urlaubsregionen in den Zielländern konzentrieren. Um die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen wurden drei große Handlungsfelder benannt.

Hannover (csr-news) > „Better Holidays, Better World“ heißt die neue Nachhaltigkeitsstrategie des Reisekonzerns TUI. Neben einer Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks will sich das Unternehmen zudem auf die Unterstützung der Menschen und der Urlaubsregionen in den Zielländern konzentrieren. Um die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen wurden drei große Handlungsfelder benannt.

Die drei Handlungsfelder, „step lightly“, „make a difference“ und „lead the way“, der neuen Strategie betrachten den eigenen Geschäftsbetrieb, die Wertschöpfungskette, und die Rolle der gesamten Tourismusbranche. In den nächsten fünf Jahren will TUI sein Nachhaltigkeitsengagement entlang der neuen Strategie ausrichten. „Unsere ‚Better Holidays, Better World’-Strategie ist das nächste spannende TUI-Kapitel auf unserem Weg zu mehr Nachhaltigkeit“, so Fritz Joussen, CEO der TUI Group. Dafür sollen bis 2020 rund 10 Millionen Euro jährlich investiert werden, um die positiven Auswirkungen des Tourismus zu fördern. Vor allem die neu zu gründende „TUI Care Foundation“ soll zukünftig die Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus aktiv mitgestalten, beispielsweise durch die Förderung entsprechender Kompetenzen in den Ausbildungsberufen der Touristikbranche.

CO2-Fußabdruck der globalen Geschäftstätigkeit senken

Die TUI Gruppe ist mit ihrem breiten Angebot einer der größten Touristikkonzerne der Welt. Für über 30 Millionen Touristen bietet das Unternehmen touristische Angebote in mehr als 180 Ländern überall auf der Welt und mit den eigenen Kreuzfahrtschiffen auch auf den Weltmeeren. Damit hat der Konzern im vergangenen Jahr rund 77.000 Mitarbeiter beschäftigt und konnte einen Umsatz von fast 19 Milliarden Euro erzielen. Entsprechend sind die Einflussmöglichkeiten des Unternehmens, auf die negativen Auswirkungen des Tourismus einzuwirken. Joussen: „Mir ist bewusst, dass touristische Aktivitäten auch natürliche Ressourcen verbrauchen. Wir werden daher systematische Veränderungen in Richtung auf nachhaltigere Praktiken und Richtlinien im Tourismus fördern und mit gutem Beispiel vorangehen.“

tui1

Wie das Unternehmen mitteilt, will man die Nachhaltigkeitsziele gemeinsam mit den Stakeholdern erreichen und dafür mit Kunden, Partnern, Lieferanten, Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen, Regierungen und UN-Organisationen zusammenarbeiten, um weitreichende Veränderungen umzusetzen. TUI will dafür unter anderem Europas emissionseffizienteste Flugzeugflotte betreiben und den spezifischen CO2-Fußabdruck der globalen Geschäftstätigkeit bis 2020 um 10 Prozent zu senken.

10 Millionen nachhaltige Urlaubsreisen

Jane Ashton, Director of Sustainability, TUI Group: “Als weltweit größter Touristikkonzern leisten wir Pionierarbeit und übernehmen Verantwortung einen nachhaltigeren Tourismus zu entwickeln. Wir unterschätzen keineswegs die vor uns und unserer gesamten Branche liegenden Nachhaltigkeitsherausforderungen. Internationale touristische Ankünfte steigen von 1,1 Milliarden im Jahr 2014 auf 1,8 Milliarden im Jahr 2030 an. „Better Holidays, Better World“ ist unsere Antwort auf diese Herausforderungen, und wir wissen, dass der Tourismus auch bei den neuen Nachhaltigen Entwicklungszielen der UN eine wichtige Rolle spielen wird. Der Tourismus ist eine positive treibende Kraft, die wir noch weiter verbessern können.“ Deshalb will der Konzern bis zum Jahr 2020 jährlich 10 Millionen Urlaubsreisen anbieten, die noch nachhaltiger und fairer sind, damit mehr Menschen vor Ort von den Vorteilen des Tourismus profitieren können. Diese Reisen schließen Hotels mit ein, die eine Nachhaltigkeitszertifizierung haben, die vom Global Sustainable Tourism Council (GSTC) anerkannt wurde.

Die ausführliche TUI Nachhaltigkeitsstrategie 2015 – 2020 „Better Holidays, Better World“ zum Download.