Nachrichten

Balearen legen Konzept zu Nachhaltigkeitssteuer für Touristen vor

Die Regierung der Balearen hat am Mittwoch ein Konzept zur Einführung einer Steuer für eine nachhaltige Entwicklung der Mittelmeerinseln vorgelegt. Auf Ibiza, Formentera, Mallorca und Menorca soll dem Vorschlag zufolge jeder Tourist, der älter als 14 ist, je nach Herberge einen Betrag zwischen 50 Cent und zwei Euro pro Tag zahlen.

Madrid (afp) > Die Regierung der Balearen hat am Mittwoch ein Konzept zur Einführung einer Steuer für eine nachhaltige Entwicklung der Mittelmeerinseln vorgelegt. Auf Ibiza, Formentera, Mallorca und Menorca soll dem Vorschlag zufolge jeder Tourist, der älter als 14 ist, je nach Herberge einen Betrag zwischen 50 Cent und zwei Euro pro Tag zahlen. Insgesamt sollen so zwischen 50 und 80 Millionen Euro pro Jahr eingenommen werden, die in den Naturschutz und die touristische Infrastruktur fließen sollen.

Nach Regierungsangaben würde ein Paar mit zwei Kindern, die jünger als 14 Jahre sind, für einen achttägigen Aufenthalt in einem Dreisterne-Hotel 16 Euro abführen müssen. Das entsprechende Gesetz soll nun dem Regionalparlament vorgelegt werden. Dort hat eine linke Koalition die Mehrheit, die der Maßnahme aufgeschlossen gegenübersteht. Auf den Balearen machen jedes Jahr Millionen Menschen Urlaub, viele von ihnen kommen aus Deutschland und Großbritannien.