Nachrichten

Mercedes-Benz startet Demografie-Initiative in der Produktion

Mercedes-Benz startet eine standortübergreifende Demografie-Initiative, die eine erfolgreiche Zusammenarbeit von jungen und erfahrenen Mitarbeitern in der Produktionsorganisation fördert.

Bremen (csr-news) > Mercedes-Benz startet eine standortübergreifende Demografie-Initiative, die eine erfolgreiche Zusammenarbeit von jungen und erfahrenen Mitarbeitern in der Produktionsorganisation fördert. „Wir setzen auf eine Unternehmenskultur, die den demografischen Wandel als Chance begreift. Dafür erfinden wir die Arbeit in der Produktion neu“, so Markus Schäfer, Bereichsvorstand Produktion und Supply Chain Management, Mercedes-Benz Cars. Unter der Bezeichnung „Y.E.S. – Young, Experienced, together Successful“ sollen einheitliche Standards der Zusammenarbeit zwischen jungen und älteren Kollegen für alle Werke in Deutschland geschaffen werden. Michael Brecht, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der Daimler AG: „Wir wollen, dass alle Beschäftigten gesund bis zur Rente bei uns arbeiten können und die vielen Generationen bei Daimler voneinander profitieren“.

Eine von Grund auf neue Arbeitsorganisation mit generationenübergreifender Zusammenarbeit

Entsprechend der demografischen Entwicklung in Deutschland steigt in den kommenden Jahren der Altersdurchschnitt der Mitarbeiter an den deutschen Produktionsstandorten von Mercedes-Benz Cars deutlich an. Die Standorte sind Teil des weltweiten Produktionsnetzwerkes und werden mittelfristig mit hohen Investitionen modernisiert und ausgebaut. Gleichzeitig soll der Automatisierungsgrad zurückgefahren werden, um mehr Flexibilität in der Produktion zu erreichen. Mit einer älter werdenden Belegschaft rückt eine von Grund auf neue Arbeitsorganisation mit generationenübergreifender Zusammenarbeit in einer modernen Produktionsumgebung in den Fokus, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Umsetzung in drei Bausteinen

Antworten auf die demografischen Herausforderungen liefert Y.E.S. mit drei Bausteinen. Dazu gehört ein wissenschaftlich begleitetes Programm, in dem Führungskräfte dafür sensibilisiert werden, die erfolgreiche Zusammenarbeit in altersgemischten Teams zu fördern. So sollen die Mitarbeiter ihre Potenziale entfalten können und möglichst über ihr gesamtes Arbeitsleben hinweg motiviert bleiben. Ein Beispiel aus der Praxis ist die intergenerationelle Qualifizierung, die etwa im Werk Bremen schon Alltag ist. Junge Schulabgänger lernen beispielsweise Seite an Seite mit erfahrenen Mitarbeitern. Als zweiter Baustein dient der so genannte Demografie-Spiegel als standardisiertes Mess- und Steuerungsinstrument um den Ist-Zustand demografiebezogener Maßnahmen transparent zu machen. Die Ergebnisse werden für die Planung im Bereich Qualifizierung und Gesundheitsmanagement genutzt. Dazu werden in der Produktion Demografie-Lotsen eingesetzt, die bei der Planung und Durchführung der Maßnahmen unterstützen und beraten. Als dritter Baustein und öffentliche Plattform zielt die interaktive Ausstellung „EY ALTER – Du kannst dich mal kennenlernen“ auf einen Bewusstseinswandel beim Thema Alter ab. Sie richtet sich nicht nur an Mitarbeiter, sondern an Menschen aus allen Altersgruppen der Gesellschaft.

Mercedes-Benz startet Demografie-Initiative in der Produktion: Eröffnung der Ausstellung EY ALTER im Universum®Bremen.

Ausstellung EY ALTER im UniversumBremen.

Die Ausstellung „EY ALTER – Du kannst dich mal kennenlernen“ läuft vom 23. Oktober 2015 bis zum 31. August 2016 im UniversumBremen. Der Eintrittspreis von 16 Euro für Erwachsene (ermäßigt 11 Euro, Familien 40 Euro) gilt sowohl für die Sonderausstellung als auch für die Dauerausstellung des UniversumBremen.