Nachrichten

Gutes Betriebsklima für Jobwechsel wichtiger als Geld

Ein gutes Betriebsklima ist einer Studie zufolge häufiger ein Grund für einen Jobwechsel als die Aussicht auf mehr Geld. Bessere Vorgesetzte und eine faire Behandlung durch Kollegen nennen rund drei Viertel der Befragten, die zwischen 2013 und 2015 ihren Arbeitgeber gewechselt haben, als Hauptgrund für ihren Jobwechsel.

Berlin (afp) > Ein gutes Betriebsklima ist einer Studie zufolge häufiger ein Grund für einen Jobwechsel als die Aussicht auf mehr Geld. Bessere Vorgesetzte und eine faire Behandlung durch Kollegen nennen rund drei Viertel der Befragten, die zwischen 2013 und 2015 ihren Arbeitgeber gewechselt haben, als Hauptgrund für ihren Jobwechsel, wie aus einer vom Bundesarbeitsministerium veröffentlichten Untersuchung hervorgeht. Erst an fünfter Stelle wird eine bessere Bezahlung als Motiv genannt, hinter veränderten Arbeitsinhalten und besseren Karrierechancen.

Die Ergebnisse stammen aus einer Studie zum Thema Arbeitsqualität und wirtschaftlicher Erfolg, für die Daten der Betriebs- und Beschäftigtenbefragung Linked Personnel Panel (LPP) ausgewertet und gut 7100 Beschäftigte und etwa 700 Personalverantwortliche von Unternehmen befragt wurden. Anstoß für die Untersuchung lieferte das Problem des Fachkräftemangels.

Jeder vierte Betrieb gibt demnach an, im Jahr 2014 Probleme bei der Stellenbesetzung gehabt zu haben. Fünf Jahre zuvor waren es noch 16 Prozent, die Stellen für qualifizierte Tätigkeiten nicht besetzen konnten. Als drängendstes Problem sehen die Betriebe den Fachkräfteengpass. 61 Prozent von ihnen bewerten demnach den Fachkräftemangel als ein Problem bei der Suche nach Angestellten. Gezielt im Ausland suchen aber weniger Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten nach Fachkräften. Ihr Anteil sank zwischen 2012 und 2014 auf 6,5 Prozent.