Nachrichten

Nutzung regenerativer Energien nimmt weiter zu

Die Strombereitstellung aus erneuerbaren Energien lag 2014 bei etwa 160,6 Terrawattstunden (TWh), das entspricht etwa 28 Prozent des Bruttostromverbrauchs. Diese Zahlen hat der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) in seinem aktuellen „Statusreport 2015 Regenerative Energie in Deutschland“ veröffentlicht.

Düsseldorf (csr-news) > Die Strombereitstellung aus erneuerbaren Energien lag 2014 bei etwa 160,6 Terrawattstunden (TWh), das entspricht etwa 28 Prozent des Bruttostromverbrauchs. Diese Zahlen hat der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) in seinem aktuellen „Statusreport 2015 Regenerative Energie in Deutschland“ veröffentlicht. Demnach tragen die Windenergie 35 Prozent und die Bioenergie 31 Prozent zum Strom aus regenerativen Energiequellen bei. Die Fotovoltaik und die Wasserkraft haben einen Anteil von jeweils 22 Prozent. Im Jahr 2014 wurden zudem rund 471 Petajoule (PJ) an Wärme aus regenerativen Energien bereitgestellt.

„Im Rahmen einer zukunftsfähigen Energieversorgung kommt den erneuerbaren Energien zwingend eine Schlüsselposition zu“, so der Verband. Ihr Anteil im Wärmemarkt, bei der Stromerzeugung und im Verkehrsbereich wird steigen müssen, wenn die von der EU-Kommission und der Bundesregierung formulierten energie-, umwelt- und klimapolitischen Ziele – und damit die vielzitierte “Energiewende” – erfolgreich erreicht werden sollen.

„Statusreport 2015 Regenerative Energie in Deutschland“ zum Download.