Partnermeldungen

Zwei neue Klimaschutz-Unternehmen ausgezeichnet

Am 28.10.2015 hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zwei Unternehmen für ihre besonderen Klimaschutzleistungen ausgezeichnet und ihr Engagement mit der Aufnahme in die Exzellenzinitiative „Klimaschutz-Unternehmen“ gewürdigt. Die Berliner Eismanufaktur Florida Eis und das Creativhotel Luise aus Erlangen zeigen die Innovationsstärke von kleinen und mittleren Unternehmen unterschiedlichster Branchen im Klimaschutz.

Berlin (csr-partner) > Am 28.10.2015 hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zwei Unternehmen für ihre besonderen Klimaschutzleistungen ausgezeichnet und ihr Engagement mit der Aufnahme in die Exzellenzinitiative „Klimaschutz-Unternehmen“ gewürdigt. Die Berliner Eismanufaktur Florida Eis und das Creativhotel Luise aus Erlangen zeigen die Innovationsstärke von kleinen und mittleren Unternehmen unterschiedlichster Branchen im Klimaschutz. Bei der Urkundenverleihung sagte Bundesumweltministerin Hendricks: „Das Motto ‚Klimaschutz zahlt sich aus‘ bringt das Selbstverständnis der Unternehmen zum Ausdruck: Klimaschutz ist nicht nur eine ethische Verpflichtung, sondern auch ein ökonomischer Vorteil.“

Erstes Hotel in der Initiative

Das familiengeführte Creativhotel Luise und die Florida-Eis Manufaktur präsentierten die Praxisumsetzung ihrer innovativen Ideen zum Klimaschutz. Als erstes Hotel in der Exzellenzinitiative wurde das Erlanger Creativhotel Luise für seine umfassenden Umweltmaßnahmen in allen Hotelbereichen ausgezeichnet. Klimaschutz im Hotel ist vielfältig: Fahrradverleih, Carsharing, 100% Ökostrom aus Wasserkraft, Solarthermie, Fernwärme, Regenwasserzisterne, intelligente Beleuchtungssysteme sind nur einige Beispiele. Die Hälfte des Grundstückes ist Grünfläche und bietet damit nicht nur Tieren Unterschlupf, sondern sorgt auch für gute Außenluft, sodass die Luftreinigung in den Zimmern weitgehend ohne Klimaanlage auskommt.

Neue Wege der Speiseeisherstellung

Die Eismanufaktur Florida Eis geht in der Speiseeisherstellung neue Wege. Aus einem Eiscafé in Berlin-Spandau ist eine CO2-neutral produzierende Manufaktur geworden. Mit der neu errichteten Produktionshalle wurden vielfältige innovative und umweltschonende Technologien ganzheitlich umgesetzt. Dazu zählen beispielsweise der mit dem Recycleprodukt Glasschaumschotter geschaffene Permafrostboden unter der Tiefkühlzelle oder die Nutzung von Stickstoff zur Schockfrostung statt Strom oder CO2. Die Tiefkühlfahrzeuge sind mit eutektischer Plattenkühlung ausgestattet, die durch die PV-Anlage aufgeladen werden, sodass zusätzliche, das Auto beschwerende Kompressoren im Lieferverkehr nicht nötig sind und Abgase reduziert werden können.

Bekenntnis zu ambitioniertem Klimaschutz

Im Anschluss an die Urkundenverleihung als Klimaschutz-Unternehmen gab es für alle Interessierten gemeinsam mit der Bundesumweltministerin noch eine Firmenführung durch die Eisproduktion von Florida Eis. Die Unternehmen sind damit in die branchenübergreifende Exzellenzinitiative „Klimaschutz-Unternehmen“ aufgenommen, deren Mitgliedsunternehmen sich zu ambitionierten Klimaschutzzielen bekennen. Seit 2009 zeichnen das Bundesumweltministerium (BMUB), das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) Unternehmen für besonderes Klimaschutzengagement aus.

Foto: Barbara Hendricks (2. v. r.) mit dem Geschäftsführer der Creativhotel Luise GmbH Benjamin Förtsch (2. v. l.) und dem Geschäftsführer der Florida-Eis Manufaktur GmbH Otto Höhn (rechts).

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar