Nachrichten

Hendricks fordert Kaufprämie für Elektroautos

In der Bundesregierung mehren sich die Forderungen, den Absatz von Elektroautos über Kaufanreize zu fördern. „Wir brauchen einerseits steuerliche Anreize, etwa bei beruflich genutzten Wagen – und wir brauchen Prämien für Privatleute“, sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks.

Hamburg (afp) > In der Bundesregierung mehren sich die Forderungen, den Absatz von Elektroautos über Kaufanreize zu fördern. „Wir brauchen einerseits steuerliche Anreize, etwa bei beruflich genutzten Wagen – und wir brauchen Prämien für Privatleute“, sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) dem am Samstag veröffentlichten „Spiegel“. Zu Vorschlägen, eine Prämie von 5000 Euro pro Elektrofahrzeug einzuführen, sagte Hendricks: „Das ist eine Größenordnung, über die man nachdenken müsste.“

Auch das Bundeswirtschaftsministerium spricht sich dafür aus, den Absatz von Elektroautos staatlich zu unterstützen. „Der schnelle Markthochlauf der Elektromobilität wird nur mit weiteren Anreizen gelingen“, erklärte Staatssekretär Matthias Machnig (SPD) Anfang Dezember. Im Gespräch sind finanzielle Anreize wie die Einführung einer Sonderabschreibung für gewerbliche Nutzer, die Anpassung rechtlicher Rahmenbedingungen sowie die Mitwirkung des Staats beim Aufbau einer Ladeinfrastruktur und einer wettbewerbsfähigen Batteriezellenfertigung im Inland.

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar