Nachrichten

Flüchtlingshilfe: Ratgeber für Unternehmen und Stiftungen

Seit im vergangenen Sommer die Anzahl flüchtender Menschen in die EU und speziell auch nach Deutschland deutlich zugenommen hat, ist das Engagement der hiesigen Unternehmen und ihrer Mitarbeiter, einen wirksamen Beitrag zu leisten, ungebrochen. Aber in welchen Handlungsfeldern wird die Hilfe für Geflüchtete am meisten benötigt? Wie können Unternehmen das Engagement ihrer Mitarbeitenden unterstützen? Wo gibt es Anknüpfungspunkte zum Kerngeschäft oder für die bestehende Stiftungsarbeit? Das gemeinnützige Beratungsunternehmen Phineo hat nun einen Ratgeber veröffentlicht, der genau diese Fragen beantworten soll.

Berlin (csr-news) > Seit im vergangenen Sommer die Anzahl flüchtender Menschen in die EU und speziell auch nach Deutschland deutlich zugenommen hat, ist das Engagement der hiesigen Unternehmen und ihrer Mitarbeiter, einen wirksamen Beitrag zu leisten, ungebrochen. Aber in welchen Handlungsfeldern wird die Hilfe für Geflüchtete am meisten benötigt? Wie können Unternehmen das Engagement ihrer Mitarbeitenden unterstützen? Wo gibt es Anknüpfungspunkte zum Kerngeschäft oder für die bestehende Stiftungsarbeit? Das gemeinnützige Beratungsunternehmen Phineo hat nun einen Ratgeber veröffentlicht, der genau diese Fragen beantworten soll.

infografik

Quelle: Phineo

Über eine Millionen Menschen sind im vergangenen Jahr, auf der Suche nach Schutz, in die Bundesrepublik eingereist. Und immerhin mehr als 440.000 haben 2015 einen Erstantrag auf Asyl gestellt, der höchste Wert seit vielen Jahrzehnten. „Als eines der wohlhabendsten Länder der Erde ist es Anspruch und Verpflichtung, von unserem Wohlstand etwas ab- bzw. zurückzugeben“, heißt es dazu im Ratgeber „Vom Willkommen zum Ankommen: Wirksames Engagement für Flüchtlinge in Deutschland“ den das Beratungshaus Phineo aktuell veröffentlicht hat. In der momentanen Situation geht es vor allem noch darum, die notwendigen Hilfsmaßnahmen und die notwendige Infrastruktur bereitzustellen, die für eine Erstunterbringung notwendig sind. Darüber hinaus kommt jedoch der Integration eine große Bedeutung zu, ein wichtiges Thema auch für Unternehmen. Ein Punkt an dem der Ratgeber ansetzt, denn „es ist wichtig, nicht ständig das Rad neu zu erfinden, sondern stattdessen bestehende Lösungsmöglichkeiten zu identifizieren und diese zu skalieren.“

Zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmen und Stiftungen

Zunächst bietet der Ratgeber allerdings ganz konkrete Tipps für die Hilfe in der jetzigen akuten Phase. Dabei gilt: Helfen, wo Hilfe gebraucht wird, auch in Bereichen in denen eigentlich der Staat seine Zuständigkeit hat. „Weil die Flüchtlingsthematik eine der zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen sein wird, sollten Stiftungen und Unternehmen in jedem Fall prüfen, wie sie sich langfristig engagieren und das Thema in ihrer Förderstrategie berücksichtigen können“, heißt es im Ratgeber. Andreas Rickert, PHINEO-Vorstandsvorsitzender: „Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmen und Stiftungen, sich sinnvoll in der Flüchtlingshilfe einzubringen: IT-Firmen statten Flüchtlingsunterkünfte mit W-Lan aus, Stiftungen übernehmen über einen Fonds schnell und unbürokratisch Dolmetscherkosten oder Vorgesetzte stellen Mitarbeitende für ihr Engagement frei.“

Bezug zum Kerngeschäft

Woran sich Unternehmen orientieren können, dafür enthält der Ratgeber drei Vorschläge. So sollten Unternehmen auch beim Thema Flüchtlingshilfe einen Bezug zum Kerngeschäft herstellen. Fangen Sie bei dem an, womit Sie sich auskennen, heißt es dazu im Ratgeber. Das können Anzeigenschaltungen die ein Medienunternehmen ermöglicht, Transporte von Hilfsgütern die ein Logistikunternehmen ermöglicht oder auch die bereits genannte Ausstattung von Flüchtlingsunterkünften mit W-LAN durch ein Telekommunikationsunternehmen. Außerdem sollten Unternehmen über die Akutphase hinausdenken und auch den eigenen Standpunkt, den des Unternehmens und den der Mitarbeiter einbeziehen. Zu all diesen Fragen und Aspekten bietet der Ratgeber Ansatzpunkte, mit denen Unternehmen ihr Engagement wirksam und glaubwürdig aufbauen können. Ergänzt wird er durch die Website www.fuer-fluechtlinge-spenden.de, auf der 74 Projekte, die sich in den Bereichen Integration, Asyl und Demokratieförderung engagieren und die Zielgruppe der geflüchteten Menschen ansprechen, vorstellen. Alle Organisationen wurden von PHINEO als besonders wirkungsvoll mit dem Spenden-Siegel „Wirkt-Siegel“ ausgezeichnet.

Der Ratgeber „Vom Willkommen zum Ankommen: Wirksames Engagement für Flüchtlinge in Deutschland“ zum Download.

Hinterlassen Sie einen Kommentar