Nachrichten

Daimler macht Elektromobilität zur Chefsache

„Tone from the top” heißt es zukünftig bei der Daimler AG, wenn es um umweltschonende Dienstwagen geht. Den oberen Führungsebenen des Unternehmens sollen nur noch Hybridfahrzeugen zur Verfügung gestellt werden.

Stuttgart (csr-news) > „Tone from the top” heißt es zukünftig bei der Daimler AG, wenn es um umweltschonende Dienstwagen geht. Den oberen Führungsebenen des Unternehmens sollen nur noch Hybridfahrzeugen zur Verfügung gestellt werden. „Wir gehen auf dem Weg zum emissionsfreien Fahren konsequent voran“, erklärt Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Deshalb integrieren wir Elektromobilität in den Alltag unserer Führungskräfte und setzen gemeinsam ein richtungsweisendes Zeichen mit klarem Vorbildcharakter.“ Wie viele Führungskräfte zukünftig auf die umweltfreundlicheren Hybridfahrzeuge umsteigen, konnte das Unternehmen allerdings nicht sagen. Auf jeden Fall sei der Kreis deutlich größer als nur der Vorstand, so ein Sprecher auf Nachfrage. Daimler sieht in den Plug-In Hybridantrieben eine Schlüsseltechnologie auf dem Weg zum emissionsfreien Fahren und setzt deshalb auch im Produktportfolio immer stärker auf diese Fahrzeuge.

Bereits seit April 2015 fahren Führungskräfte verschiedener Ebenen im Großraum Stuttgart ausschließlich mit Elektrofahrzeugen aus der eigenen Produktion. Einer ihnen ist Harald Kröger, der die E-Drive Entwicklung des Unternehmens leitet: „Ich kann unseren Kollegen nur empfehlen, selbst einmal die Alltagstauglichkeit eines unserer batterieelektrischen Fahrzeuge über einen längeren Zeitraum zu erleben“.

Neben der Führungskräfteinitiative investiert Daimler 30 Millionen Euro in den Ausbau der Ladeinfrastruktur an den eigenen Standorten. Bislang verfügt das Unternehmen über bereits über 556 Ladepunkte, alleine im Gro0ßraum Stuttgart. „Um eine komfortable Nutzung unserer Elektrofahrzeuge und Plug-In Hybride zu ermöglichen, haben wir den weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur an unseren Standorten beschlossen. Die Arbeiten werden bereits in den kommenden Monaten durchgeführt“, betont Ola Källenius.

Aber auch die weitere Belegschaft soll von den umweltfreundlicheren Angeboten profitieren. Über das Firmenangehörigengeschäft werden den Beschäftigten Elektro- und Hybridfahrzeuge zu besonderen Konditionen angeboten. Mit dem Forschungsprojekt „charge@work“ startete bereits im Oktober 2013 das Angebot für Mitarbeiter zur geschäftlichen und privaten Nutzung von Elektrofahrzeugen parallel zum Aufbau einer eigenen Ladeinfrastruktur. Über den Unternehmensfuhrpark können sie seither an den Standorten Möhringen, Untertürkheim und Sindelfingen einen smart fortwo electric drive mieten – wahlweise für ein Wochenende, eine Woche oder einen ganzen Monat. Die Idee traf auf große Begeisterung und Beteiligung bei den Mitarbeitern: Die Strecke, die allein innerhalb der ersten anderthalb Jahre emissionsfrei zurückgelegt wurde, entspricht der einer 40-fachen Weltumrundung, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.