Nachrichten

JPMorgan Chase finanziert keine Kohleprojekte mehr in Industrieländern

Die US-Großbank JPMorgan Chase will keine Kohleprojekte in Industrieländern mehr finanzieren. Der Kohleabbau und Kohlekraftwerk in entwickelten Staaten werde nicht mehr unterstützt, heißt es in den neuen Umwelt- und Sozialrichtlinien der Bank.

New York (afp) > Die US-Großbank JPMorgan Chase will keine Kohleprojekte in Industrieländern mehr finanzieren. Der Kohleabbau und Kohlekraftwerk in entwickelten Staaten werde nicht mehr unterstützt, heißt es in den neuen Umwelt- und Sozialrichtlinien der Bank. Mittelfristig sollen auch Kredite an Kohleunternehmen heruntergefahren werden. In Entwicklungsländern will JPMorgan den neuen Leitlinien zufolge darauf achten, dass von ihr finanzierte Kohlekraftwerke den neuesten technischen Anforderungen entsprechen.

„Wir glauben, dass die Finanzbranche eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Klimawandel spielt“, teilte das Geldinstitut am Montag mit. Auch bei Projekten, die eine Abholzung der Regenwälder oder die Ausbeutung der Arktis betreffen, will die Bank künftig sehr restriktiv über Kredite entscheiden.