Nachrichten

Deutsche Bahn setzt sich neue Klimaschutzziele für 2020

Die Deutsche Bahn hat ihre Klimaziele bis zum Jahr 2020 um 50 Prozent erhöht. Konzernweit sollen die spezifische CO₂-Einsparung gegenüber dem Vergleichsjahr 2006 um 30 Prozent reduziert werden. Gleichzeitig will das Unternehmen den Anteil der erneuerbaren Energien im Strommix des Schienenverkehrs auf 45 Prozent erhöhen.

Berlin (csr-news) > Die Deutsche Bahn hat ihre Klimaziele bis zum Jahr 2020 um 50 Prozent erhöht. Konzernweit sollen die spezifische CO₂-Einsparung gegenüber dem Vergleichsjahr 2006 um 30 Prozent reduziert werden. Gleichzeitig will das Unternehmen den Anteil der erneuerbaren Energien im Strommix des Schienenverkehrs auf 45 Prozent erhöhen. „Damit nehmen wir auch die Anforderung der Politik auf, die zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele 2020 einen zusätzlichen Minderungsbeitrag der Schiene erwartet“, sagte Ronald Pofalla, Vorstand Wirtschaft, Recht und Regulierung der Deutschen Bahn. Einen großen Anteil an der schon bisherigen deutlichen CO2-Minderung trägt der DB Fernverkehr in Deutschland.

co2_emissionen_torte

Seit Einführung des CO2-freien Reisens im April 2013 hat der Fernverkehr seine Bilanz um rund eine Million Tonnen Kohlendioxid jährlich verbessert. BahnCard-Kunden, Streckenzeitkarten-Inhaber und Firmenkunden reisen in Fernverkehrszügen in Deutschland mit 100 Prozent Ökostrom, den die DB zusätzlich beschafft und ins Bahnstromnetz einspeist. Rund 100 Millionen Kilometer werden Unternehmensangaben zur Folge bereits „grün“ zurückgelegt. „Es ist gut, dass die DB AG trotz der bekannten wirtschaftlichen Probleme ihre Anstrengungen zur Minderung der CO2-Emissionen intensiviert und nochmals nachlegt“, kommentiert Michael Ziesak, Bundesvorsitzender des ökologischen Verkehrsclub VCD, die neuen Klimaziele der Bahn. „Die neuen Ziele der Deutschen Bahn AG hätten nichtsdestotrotz noch ambitionierter sein können, insbesondere im Bereich der erneuerbaren Energien. Ein Anteil der Erneuerbaren von 45 Prozent bis 2020 – da ist noch viel Luft nach oben.“