Nachrichten

Mexikanerin Patricia Espinosa Cantellano wird neue UN-Klimachefin

Die mexikanische Diplomatin Patricia Espinosa Cantellano soll die Costaricanerin Christiana Figueres als UN-Klimachefin ablösen. Die frühere mexikanische Außenministerin und derzeitige Botschafterin ihres Landes in Berlin solle künftig das UN-Klimasekretariat leiten.

Paris (afp) > Die mexikanische Diplomatin Patricia Espinosa Cantellano soll die Costaricanerin Christiana Figueres als UN-Klimachefin ablösen. Die frühere mexikanische Außenministerin und derzeitige Botschafterin ihres Landes in Berlin solle künftig das UN-Klimasekretariat leiten, kündigte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in einem Brief an die französische Umweltministerin Ségolène Royal an, der der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag vorlag. Figueres bestätigte die Personalie über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Das von Figueres geführte Sekretariat der UN-Klimarahmenkonvention (UNFCCC) spielte eine maßgebliche Rolle bei den Verhandlungen, die im vergangenen Dezember im historischen Klimaschutzabkommen von Paris mündeten. Figueres wird ihren Posten im Juli nach sechs Jahren abgeben. Für ihre Nachfolge gab es mehrere Bewerber, Hoffnungen hatte sich unter anderem die französische Klima-Chefunterhändlerin Laurence Tubiana gemacht.