Nachrichten

Gericht in Südafrika erlaubt Sammelklage auf Entschädigung wegen Staublunge

Zehntausende Arbeiter in der südafrikanischen Goldindustrie und ihre Familien können eine millionenschwere Sammelklage gegen Bergbaukonzerne wegen schwerer Atemwegserkrankungen einreichen. Ein Gericht in Johannesburg gab am Freitag grünes Licht.

Johannesburg (afp) > Zehntausende Arbeiter in der südafrikanischen Goldindustrie und ihre Familien können eine millionenschwere Sammelklage gegen Bergbaukonzerne wegen schwerer Atemwegserkrankungen einreichen. Ein Gericht in Johannesburg gab am Freitag grünes Licht. Richter Phineas Mojapelo sagte, eine Sammelklage sei „die einzig realistische Option“ für die Geschädigten, gegen die Unternehmen vorzugehen.

Die Goldminenbetreiber hätten „zehntausende, wenn nicht hunderttausende Arbeiter mit Staublunge und Tuberkulose im Stich gelassen“, sagte Mojapelo. Die Arbeiter können nun Sammelklagen gegen rund 30 Unternehmen auf Entschädigung einreichen, darunter Harmony Gold, Anglogold Ashanti, Gold Fields oder Anglo American South Africa.

Eine Staublunge entsteht durch das Einatmen von Quarzstaub. Zu den Symptomen zählen hartnäckiger Husten und Kurzatmigkeit. Die Krankheit ist unheilbar und kann zu Tuberkulose und letztlich zum Tod führen. Schätzungen zufolge leiden in Südafrika 22 bis 36 Prozent der Minenarbeiter darunter – das ist eine der höchsten Raten der Welt.