Nachrichten

Wirtschaften anders denken

Im Vorfeld der 3. Internationalen Konferenz CSR, Sustainability, Ethics and Governance veranstaltet die IHK Köln gemeinsam mit der Cologne Business School (CBS) einen Nachhaltigkeitskongress. In vier Panelveranstaltungen diskutieren Praktiker aus der Wirtschaft mit Experten aus Wissenschaft und Politik.

Köln (csr-news) > Vom 1. bis 3. August 2016 findet nach zwei erfolgreichen Konferenzen in London und Nanjing die dritte internationale Konferenz zum Thema CSR, Sustainability, Ethics and Governance mit dem Fokus auf “Sustainability as New Business Paradigm” in Köln statt. Im Vorfeld der Konferenz veranstaltet die IHK Köln gemeinsam mit der Cologne Business School (CBS) einen Nachhaltigkeitskongress. In vier Panelveranstaltungen diskutieren Praktiker aus der Wirtschaft mit Experten aus Wissenschaft und Politik zu folgenden Themen:

  • Wettbewerbsvorteile durch Nachhaltigkeit – Wie Sie mit nachhaltigen Geschäftsmodellen langfristig im Wettbewerb gewinnen können!
  • Nachhaltigkeit braucht Weitblick – Zusammenarbeit von Finanz- und Realwirtschaft mit langfristiger Perspektive.
  • Nachhaltigkeit braucht Unternehmertum – Was Management von Kunst lernen kann.
  • Nachhaltigkeit global leben

Die kostenlose Veranstaltung dauert von 12:00 – 19:00 Uhr und findet in den Räumen der IHK-Köln statt. Weitere Informationen zur Anmeldung und ein ausführliches Programm unter www.ihk-koeln.de.

Druck

Auf der anschließeden Konferenz stellen über 180 nationale und internationale Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft ihre Forschungsergebnisse rund um das diesjährige Thema „Sustainable Management as New Business Paradigm” vor. In 36 Panels werden wirtschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen aus dem Bereich Management, Finanzen, Tourismus, Bildung und weiteren Feldern diskutiert und Lösungsansätze für eine nachhaltige Entwicklung vorgestellt.

Jährlich betreut das Global Corporate Governance Institute diese Konferenz, deren Ziel die Zusammenführung von Wissenschaftlern aus allen Bereichen mit Führungspersonen aus Wirtschaft, Kultur, Religion, Politik und der akademischen Welt ist, um eine globale Allianz zu bilden, welche der Integration von Wertefragen in Management-Praxis, Bildung und Entwicklung dient.