Nachrichten

McDonald’s Deutschland verzichtet in Saucen künftig auf Käfigeier

Die Fastfoodkette McDonald’s will ab nächstem Jahr in Deutschland auch bei der Zubereitung von Saucen und Dips keine Käfigeier mehr verwenden. Die Gäste wünschten sich die Verwendung von Freilandeiern “über das gesamte Produktsortiment” hinweg, teilte Deutschland-Chef Holger Beeck am Samstag mit.

München (afp) > Die Fastfoodkette McDonald’s will ab nächstem Jahr in Deutschland auch bei der Zubereitung von Saucen und Dips keine Käfigeier mehr verwenden. Die Gäste wünschten sich die Verwendung von Freilandeiern “über das gesamte Produktsortiment” hinweg, teilte Deutschland-Chef Holger Beeck am Samstag mit. Das sei jedoch noch nicht der Fall, kritisieren Aktivisten und werfen McDonald’s vor, zum Beispiel in Backwaren noch Käfigeier zu verstecken.

Seit 1999 würden bereits für die Frühstücksprodukte mit Ei ausschließlich Hühnereier aus Freilandhaltung verwendet, teilte McDonald’s mit. Dies solle bis Ende 2017 auch für Saucen und Dips der Fall sein. Die Kette bezog allein 2015 für die Zubereitung seiner Produkte im Restaurant rund 1785 Tonnen Eier. Saucen und Dips erhält der Deutschland-Zweig seit jeher vom Familienunternehmen Develey.

Die Tierschutzorganisation Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt hatte im September eine Kampagne gegen Käfigeier bei McDonald’s gestartet. Die Haltungsform ist umstritten, weil die Hennen in Käfigen nur wenig Platz haben. Die Organisation begrüßte die Entscheidung der Kette. Dies sei “ein erster Erfolg”, sagte ein Sprecher am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP. Er forderte das Unternehmen zugleich aber auf, auch in allen anderen Produkten “keine versteckten Käfigeier zu servieren”, beispielsweise in Backwaren. “Unsere Kampagne setzen wir fort, bis auch das beschlossen ist”, kündigte er an.