Nachrichten

Barbara Metz wird stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der Deutschen Umwelthilfe

Der Vorstand der Deutschen Umwelthilfe (DUH) hat Barbara Metz zur stellvertretenden Bundesgeschäftsführerin berufen. Die 35-jährige Politikwissenschaftlerin, die zuletzt die Teamleitung Energieeffizienz innehatte, ist seit fast zehn Jahren für die DUH tätig.

Berlin (csr-news) > Der Vorstand der Deutschen Umwelthilfe (DUH) hat Barbara Metz zur stellvertretenden Bundesgeschäftsführerin berufen. Die 35-jährige Politikwissenschaftlerin, die zuletzt die Teamleitung Energieeffizienz innehatte, ist seit fast zehn Jahren für die DUH tätig. Ab Januar 2017 unterstützt sie die beiden DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch und Sascha Müller-Kraenner.

Barbara Metz begann ihre berufliche Laufbahn im Jahr 2007 in der Bundesgeschäftsstelle der DUH in Radolfzell, wo sie nach einer Tätigkeit als Projektmanagerin 2009 persönliche Referentin des Bundesgeschäftsführers wurde. Seit 2011 verantwortete sie Aufgaben im Bereich Verkehr und Luftreinhaltung, dessen stellvertretende Leiterin sie 2012 wurde. Seit 2015 leitete Barbara Metz das Team Energieeffizienz.

Personalveränderungen gibt es auch in der Pressestelle der DUH. Ab 1. Februar 2017 übernimmt Andrea Kuper (51) die Leitung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Sie folgt auf Daniel Hufeisen, der die Organisation zum 31.12.2016 verlässt. Hufeisen wechselt zu Sonnenglas, einem Unternehmen für nachhaltige Beleuchtung, dessen Kommunikation er ab Januar 2017 verantwortet. Kupers beruflicher Werdegang umfasst Stationen beim Verkehrsclub Deutschland (VCD), Bündnis 90/Die Grünen und der Berliner Stadtmission. Zuletzt war sie für eine Gesellschaft des Deutschen Roten Kreuzes tätig, wo sie für Kommunikation und Fundraising verantwortlich zeichnete.