CSR-MAGAZIN

Ausgabe 3

CSR-Beratung – Anbieter im Umbruch

>> Hier gelangen CSR NEWS-Partner zum Download der Magazinausgabe.

Aus dem Inhalt:

Der ehrbare Kaufmann – Unternehmensverantwortung „light“?
Thomas Manns Meistererzählung „Die Buddenbrooks“ lobt den „ehrbaren Kaufmann“. Angesichts von Finanzkrise und Wirtschaftsskandalen erscheint dieser manchen als ein Leitbild für Wirtschaftslenker der Gegenwart. Doch Märchenstunden für das Management können in die Irre führen. In dem Konzept sind „Ursachenbeschreibung“ und „Therapievorschlag“ zu einfach.

Gute Gaben
CSR-Aktivitäten zu Weihnachten
Weihnachten ist traditionell das Fest des Gebens. Unternehmen nutzen die Gelegenheit, um sich sozial zu engagieren. Doch nicht jedes Engagement ist sinnvoll, betonen Experten. Welche CSR-Aktionen eignen sich zu diesem Anlass? Wie können sie angemessen kommuniziert werden?

Grüne Ché Guevaras
Modedesigner als Revolutionsführer
Bio-Rohstoffe und recycelte Materialien sind schon lange kein Trend mehr – eher Einstellungssache. Deswegen schießen grüne Modelabels wie Pilze aus dem Boden und Branchenriesen setzen zunehmend auf ethische Mode. Während immer mehr Produkte aus zertifizierten Ökostoffen über die Ladentheke gehen, bleibt dem Verbraucher eine Frage: War´s das schon, oder kommt noch mehr?

Automobile Verantwortung ist mehr als CO2- Reduktion
Als Kernindustrie ist die Automobilbranche in der Pflicht, sich nicht nur für Umweltschutz und Ressourceneinsparung stark zu machen. Das haben die meisten Unternehmen begriffen. Sie engagieren sich intern und extern vor allem für Menschenrechte, Diversity, sichere Arbeitsplätze, eine verantwortungsvolle Unternehmenskultur und Bildung rund um das Thema Mobilität.

Die nachhaltige Datenflut beherrschen
Welche Software passt?
Die Excel-Tabelle war lange der beste Freund eines CSR-Managers und ist es in manchen Firmen noch heute. Nachhaltigkeitsmanagement bedeutet, eine Menge an Daten zu sammeln und zu bewerten, zur Analyse des Status quo und als Grundlage für strategische Entscheidungen. Inzwischen hat sich ein Markt für CSRSoftware etabliert, mit vielfältigen Lösungen für das Enterprise Sustainability Management (ESM).

Events des CSR-Netzwerks
CSR-Events: der direkte Dialog mit den Profis, Ihr Zugang zum Pool von CSR-Erfahrungen.

„Eigentum verpflichtet“ – zur Gründung von Stiftungen?
Warum gründen Unternehmer oder Unternehmen Stiftungen? Wollen sie die Gesellschaft an ihrem Erfolg teilhaben lassen, ihr gesellschaftliches Umfeld mitgestalten oder in ihrem geschäftlichen Umfeld Verantwortung übernehmen. Im deutschen Grundgesetz, Artikel 14, heißt es knapp und trocken: „Eigentum verpflichtet“. Wozu Eigentum, also Reichtum, verpflichtet, sagt das Gesetz allerdings nicht.

„Multi-Problemlöser“
CSR im Mittelstand
Ellenlange CSR-Berichte und eigene Abteilungen für Nachhaltigkeit. Damit kann und will der deutsche Mittelstand nicht dienen. Trotzdem hat CSR in kleinen und mittleren Unternehmen eine jahrhundertelange Tradition – und die entwickelt sich lebendig fort.

Drei entscheidende Schritte gegen das Greenwashing
Aus Unwissenheit landen manche Unternehmen in der Greenwashing-Falle: Die gute Nachricht über ihr Unternehmen verkehrt sich in eine schlechte und die Glaubwürdigkeit ist zerstört. In Zeiten von Internet und Smartphone sind halbwahre Botschaften schnell enttarnt. Drei entscheidende Schritte bewahren Unternehmen vor dieser Falle.

ISO 26000
Anleitung für bessere Unternehmen
Im November 2010 wurde die ISO 26000 veröffentlicht. Immer mehr Unternehmen nutzen seitdem den Leitfaden, um sich im breiten Feld der gesellschaftlichen Verantwortung zu orientieren. Was ist inzwischen in der Praxis angekommen?

„Was gibt’s Neues aus Nordafrika?“
Unternehmen an der Front
Westliche Unternehmen begrüßen die Umbrüche in Nordafrika ebenso wie die offizielle Wirtschaftspolitik. Macht der arabische Frühling alles neu? Über die unternehmerischen Herausforderungen der noch jungen Demokratisierung.

Wie CSR-Experten netzwerken?
Netzwerke bieten Profis im CSR-Bereich die Chance, gemeinsam mit den Mitteln der Wirtschaft zu nachhaltiger Entwicklung beizutragen. Wo aber lohnt sich das Engagement, wie findet man geeignete Netzwerkpartner und gewinnt wichtige Kontakte? Experten berichten.

CSR bei deutschen TV-Unternehmen
Themen rund um Nachhaltigkeit galten lange als Quotenkiller. Doch mittlerweile greifen Fernsehunternehmen sie zunehmend in ihrer Programmgestaltung auf und kommen damit ihrer verantwortlichen Rolle in der Verbreitung von Nachhaltigkeitsinformation nach. Aber: agieren Fernsehunternehmen auch in ihrem wirtschaftlichen Handeln und als Arbeitgeber nachhaltig? Eine kritische Bestandsaufnahme.

CSR-Beratung
Anbieter im Umbruch
Gesellschaftliche Unternehmensverantwortung gewinnt an Bedeutung: Die Zahl der Nachhaltigkeitsberichte steigt und ist im DAX bereits Standard. Mit finanzieller Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) soll das Thema im Mittelstand breit verankert werden. Welche Berater unterstützen die Unternehmen dabei? Gibt es Branchenstandards und Qualitätsmerkmale? Wie finde ich den Richtigen?

Nachhaltigkeitsratings
Intransparent und am Kerngeschäft vorbei
Im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrisen drängen Ratingagenturen massiv in das Blickfeld der Öffentlichkeit. Während auf dem weitgehend monopolisierten Markt der Bonitätsratings wenige Giganten mit den politischen Machtzentren auf Augenhöhe verhandeln, präsentiert sich der Markt für die Nachhaltigkeits- und CSR-Bewertung von Unternehmen fragmentiert und dynamisch – und damit für die Stakeholder undurchsichtig.

Kollegen mit Behinderung
Unternehmer bauen Vorurteile ab
„Menschen mit Schwerbehinderung sind lukrative Mitarbeiter“, sagen die einen. „Menschen mit Behinderung leisten weniger“, glauben die anderen. „Die Integration von Behinderten sollte so selbstverständlich sein wie die Berufstätigkeit von Frauen“, fordern die dritten. Wie aber funktioniert sie in der Realität?

„Viele Arbeitgeber sind unsicher“
Hubert Hüppe, Behindertenbeauftragter der Bundesregierung, im Gespräch.

Vom Projekt zur Region
Die Verantwortungspartner-Methode

„Die B2B-Kommunikation muss CSR integrieren“
Dr. Gunther Schunk, Leiter Kommunikation und Corporate Marketing von Vogel Business Media, über das Engagement des Fachmedienhauses für das erste Fachmedium zum Thema CSR.