CSR-Wiki

Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“

Autor des Beitrags: Carlo Manuel DrauthReferent Corporate Social Responsibility, Bundesministerium für Arbeit und Soziales


Das Förderprogramm „Gesellschaftliche im “ war zentrale Maßnahme des am 6. Oktober 2010 beschlossenen „Aktionsplan CSR der Bundesregierung“.

1. Ziel des Förderprogramms

Das Förderprogramm wollte kleine und mittlere Unternehmen für das Thema einer verantwortlichen Unternehmensführung gewinnen. Konkret sollten mittelständische Unternehmen dabei unterstützt werden, sich mit den Auswirkungen gesellschaftlicher Trends wie der demografischen Entwicklung oder dem Klimawandel zu beschäftigen und die darin liegenden Chancen und Risiken zu erkennen.

Bis Ende 2014 wurden mehr als 2.000 kleine und mittlere Unternehmen zu Themen einer verantwortlichen Unternehmensführung beraten und qualifiziert. Die im gesamten Bundesgebiet ansässigen Betriebe stammten aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen und Branchen. Sie wurden in ihren jeweiligen Projekten von einer Reihe von Organisationen beraten und unterstützt wie z.B. Verbänden, Kammern, Gewerkschaften, Bildungsträgern, Stiftungen oder Beratungseinrichtungen. Mithilfe des Europäischen Sozialfonds (ESF) förderte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die 73 ausgewählten Projekte mit einem Gesamtfördervolumen von 35,7 Millionen Euro.

2. Themenspektrum

Die Projekte bedienten das gesamte Themenspektrum einer verantwortlichen Unternehmensführung und waren auf die folgenden Handlungsfelder verteilt – je nach Handlungsbedarf der Unternehmen:

  • Aktionsfeld Arbeitsplatz (Weiterbildung und Qualifizierung von Mitarbeiter/innen, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Chancengleichheit und Vielfalt in der Belegschaft, faire Bezahlung und Mitarbeiterbeteiligung)
  • Aktionsfeld Umwelt (Energiesparen, Klimaschutz, Umgang mit natürlichen Ressourcen, Umweltmanagementsystem, erneuerbare Energien, Umweltbewusstsein der Mitarbeitenden)
  • Aktionsfeld Markt (Sozial und ökologisch verantwortungsbewusste Produktion in der Lieferkette, Achtung von Verbraucherrechten und -interessen, transparente Unternehmensführung)
  • Aktionsfeld Gemeinwesen (Ehrenamtliches Engagement von Mitarbeiter/innen, Partnerschaften mit sozialen Organisationen)

3. Links

Hinterlassen Sie einen Kommentar