CSR_NEWS Nachrichten

NRW und Niedersachsen wollen neues Tierschutzlabel

Palabra-Fotolia

Die beiden Agrarminister von Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, Johannes Remmel und Christian Meyer (beide Grüne), machen sich für eine neue Kennzeichnung von Fleisch- und Fleischprodukten stark.

Düsseldorf (csr-news) > „Das neue Label soll der Kennzeichnung von Eiern folgen“, sagte Meyer der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Der Vorschlag der beiden grünen Agrarminister sieht wie bei Eiern drei Stufen für die Kennzeichnung vor. Dabei wird die Ziffer eins für Fleisch aus Freiland- und Weidehaltung vergeben, die Ziffer zwei für Tierprodukte aus Ställen, die 30 Prozent mehr Platz bieten, und die Ziffer drei für die gesetzlichen Mindestanforderungen. Bioware soll mit 0 gekennzeichnet werden. Zugleich soll angegeben werden, aus welchem Land die Fleischprodukte stammen. Die Agrarministerkonferenz soll heute über den Antrag der beiden Länder entscheiden. Stimmt sie zu, wird die Bundesregierung aufgefordert, eine entsprechende Gesetzesinitiative zu starten. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt setzt hingegen auf eine freiwillige Vereinbarung. Die sieht Meyer jedoch „als gescheitert an“, weil Tierschutzbund und Verbraucherzentralen aus der Initiative ausgeschieden seien.