CSR_NEWS International Kerngeschäft Topnews

Globaler Standard für nachhaltige Beschaffung

Pixel-Fotolia

Knapp vier Jahre wurde entwickelt, jetzt liegt mit der ISO 20400 ein erster globaler Standard für eine nachhaltige Beschaffung vor.

Genf (csr-news) > ISO 20400 – Sustainable Procurement, klingt so technisch wie unauffällig. Doch es ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg, nachhaltige Beschaffung in Unternehmen weltweit zu etablieren. Die ISO 20400 beschreibt Kriterien für ein nachhaltiges Beschaffungswesen und gibt Anleitungen, wie dieses in der Praxis umgesetzt werden kann. Längst ist klar, Nachhaltigkeitsstandards in Lieferketten sind kein Nice-to-have mehr. Jacques Schramm hat als Vorsitzender des Projektkomitees ISO / PC 277 den Standard mitentwickelt. Er ist von der weitreichenden Wirkung eines nachhaltigen Beschaffungswesens überzeugt. „Unternehmen wollen heute wissen mit wem sie zusammenarbeiten, und dass ihre Lieferanten fundierte und ethische Praktiken verfügen“, so Schramm.

Die ISO 20400 versteht sich als Leitfaden, der Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger Einkaufspraktiken und -politik unterstützen will. Es geht um nicht weniger als einen globalen Konsens über Schlüsselbegriffe, Kriterien und Erwartungen an eine nachhaltige Beschaffung. Unternehmen können nicht nach ISO 20400 zertifiziert werden. Aber, durch seine Zielsetzung ist die Norm für internationale Konzerne ebenso geeignet, wie für KMU oder die Beschaffungsstellen der öffentlichen Hand. ISO 20400 bietet Leitlinien für die Integration von Nachhaltigkeit in die Beschaffungspolitische Strategie und den Prozess der Organisation, die Festlegung der Grundsätze der nachhaltigen Beschaffung wie Rechenschaftspflicht, Transparenz, Achtung der Menschenrechte und ethisches Verhalten.

Zunächst wird der Standard von 38 teilnehmenden Ländern und 14 Beobachtungsländern unterstützt, sowie von zahlreichen internationalen Organisationen wie beispielsweise die UNEP und die OECD. Die ISO 20400 basiert auf dem britischen Standard für nachhaltige Beschaffung (BS 8903), stellt aber Verbindungen zur ISO 26000, integriert auch Aspekte von Nachhaltigkeitsinitiativen für Lieferketten und bietet somit die Einbettung in ein ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement.

Link zur ISO 20400 bei der International Organization for Standardization.