CSR_NEWS Nachrichten Unternehmen

Beispielhafte Onlinekommunikation

Ray-Fotolia

Am 8. Juni wird wieder der Deutsche Preis für Onlinekommunikation verliehen. Die Jury hat nun die Shortlist der Nominierten bekanntgegeben.

Berlin (csr-news) > Die Nominierungen zum Deutschen Preis für Onlinekommunikation für die besten Projekte und Kampagnen digitaler Kommunikation wurden veröffentlicht. Der Preis wird seit 2011 jährlich vom Magazin pressesprecher veranstaltet, um herausragende Projekte, professionelle Kampagnenplanung und zukunftsweisende Strategien digitaler Kommunikation auszuzeichnen. Über 50 Jurymitglieder aus Unternehmenskommunikation, Wissenschaft und Forschung und Online-PR nominieren die Finalisten und wählen am Tag der Preisverleihung die Sieger. In den insgesamt 37 Kategorien sind auch zahlreiche Beispiele aus den Bereichen CSR- und Nachhaltigkeitskommunikation zu finden. Nicht jede Nominierung ist nachvollziehbar, dem Themenkomplex Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit scheint man sich erst langsam zu nähern. Eine Übersicht:

Kategorie: Corporate Responsibility

„Corporate Responsibility ist aus dem Kommunikationskanon eines Unternehmens oder einer Organisation nicht mehr wegzudenken. Dabei sollte es jedoch nicht um sogenanntes „Greenwashing“ der eigenen Marke gehen, sondern um ein Anliegen, das ernsthaft und verantwortungsbewusst vorangetrieben wird. Den Deutschen Preis für Onlinekommunikation erhält die CR-Kampagne, die über unterschiedliche Foren, wie z.B. Communities und Blogs, eine signifikante Anzahl an Verbrauchern erreicht hat und diese mit wichtigen Informationen versorgt sowie mobilisiert hat.“

Buchner & Partner

Das Beratungsunternehmen Buchner & Partner ist mit der Lymph-Kampagne nominiert. Mit Hilfe einer Online-Petition sollte auf die existenzgefährdende Lage der Heilmittelerbringer in Deutschland aufmerksam gemacht werden. Anlass war eine geplante Gesetzesänderung.

Daimler

Ein Zeichen für die Kraft des Sports zu setzen, ist die Zielsetzung von #SneakersforGood. Während des Laureus World Sports Awards 2016 wurde versucht, diese Botschaft mit einem speziellen Dresscode – Sneakers zur Abendgarderobe-­ ­­für den roten Teppich zu vermitteln.

Henkel

Mit der Kampagen „Active Life“ sollen die Mitarbeiter zu mehr Bewegung motiviert werden, während das Unternehmen ihre Erfolge gleichzeitig in eine Spende für Menschen mit Behinderung umwandelt. Als Anreiz dienen sowohl geteilte Fotos, als auch gesammelte Spenden-Punkte.

Mobilitätsagentur der Stadt Wien
Der Wirtschaftsverkehr innerhalb des Stadtgebiets von Wien soll bis 2030 weitgehend CO2-frei sein. Die Stadt Wien hat ein Förderpaket eingerichtet, dass den Kauf von Lastenräder mit bis zu 1000 € finanziell unterstützt. „Wie viel packt ein Transportfahrrad?“: Angelehnt an die überladenen Transportfahrräder Asiens wurde ein vollgepacktes Lastenrad auf eine abenteuerliche Fahrt durch Wien geschickt.
Sympatex Technologies

Viele Outdoor-Marken stellen Produkte mit giftigen PFC Chemikalien her. Um ein Bewusstsein bei Kunden und ein Umdenken in der Branche zu schaffen, wurde die markenunabhängige Initiative #NoPFC ins Leben gerufen.

 

Kategorie: CR- und Geschäftsbericht

„Geschäftsberichte haben sich von der traditionellen Form im Print-Format zu digitalen Publikation entwickelt, in denen mit moderner, mediengerechter Technik Emotionen geweckt und Erfolge effektvoll in Szene gesetzt werden. Die Auszeichnung für den Digitalen Geschäftsbericht des Jahres geht an einen innovativen Report, der die Vielfalt der interaktiven Möglichkeiten nutzt und unter dem Anspruch an besondere Qualität und herausragendes Design Leser aktiv einbindet.“

Deutsche Bahn
Der Integrierte Bericht 2016 der Deutschen Bahn wurde weiterentwickelt und wieder online umgesetzt. Dabei stand die webgerechte, optimal auf die Zielgruppenbedürfnisse zugeschnittene visuelle Aufbereitung im Vordergrund. Der Zugang zu den Inhalten des Finanzteils und der Imagestrecken wurde vereinfacht; Imageteil, Themenwelten und weitere Sonderseiten wurden vollflächig gestaltet.
Dr. Ing. h.c. F. Porsche

Um die von Porsche formulierte Strategie 2025: Die Zukunft des Sportwagens inhaltlich und formal zu stützen, wurde der integrierte Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht völlig neu gedacht. Während der Augmented-Reality-Layer das Printprodukt auf digitaler Ebene emotional und funktional erweitert, schaffen Beiträge von namhaften Autoren und Künstlern ein substanzielles, inspirierendes Fundament.

Robert Bosch

Bosch befindet sich im Wandel zu einem IoT-Unternehmen. Der digitale Geschäftsbericht mit dem Leitthema „Simply.Connected“ macht diese Transformation mit multimedialem Storytelling und Gaming-Elementen erlebbar, die Bosch-eigene PatRac-Scantechnologie vernetzt zudem Print & Online. Ergebnis: 1,4 Mio. Page Views, 281000 Visits (Website) & 95 Mio. Impressions und 4,1 Mio. Engagements (Social Media).

Telefónica Germany
Mit dem Online-Geschäftsbericht 2016 positioniert sich Telefónica Deutschland genau dort, wo eine „OnLife Telco“ stehen muss – im digitalen Alltag der Gesellschaft. Das Magazin zeigt dabei das digitale Leben genauso vielfältig und realistisch wie es tatsächlich stattfindet – über die Wünsche, Bedürfnisse und Bedenken ganz unterschiedlicher Zielgruppen.
Zalando
Unter dem Motto „Welcome to Zalando City“ wurde eine fiktive europäische Metropole entwickelt, die den Dreh- und Angelpunkt des Zalando-Geschäftsberichts bildet und Kunden, Partner und Mitarbeiter mit auf eine Reise nimmt. Dabei fungiert ein Printmagazin als Reiseführer und verweist in die digitale 3D-Zalando-City, die per Virtual Reality und in Filmen erkundet werden kann.

 

Weitere einzelene Beispiele aus anderen Kategorien:

Kategorie: Kampagne von Verbänden

„Verbände und Gewerkschaften nehmen politischen und gesellschaftlichen Einfluss, indem sie ihre Themen eine Stimme geben. Dabei ist durch die Digitalisierung ein Kommunikationsraum entstanden, der die Bespielung spezifischer Teilöffentlichkeiten zulässt. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation in dieser Kategorie wird die Online-Kampagne, der es am besten gelungen ist, den individuellen Geist des Absenders mit den umgesetzten Maßnahmen zu verbinden.“

PEFC Deutschland e.V.

Wie wünschen sich die Deutschen den Wald der Zukunft? Die PEFC-Wunschwald-Aktion lässt im Netz auf wunschwald.com aus Wünschen zunächst virtuelle Bäume wachsen. Am Tag des Waldes, 21.03.2017, wurden die 50 beliebtesten Wünsche Realität: Bei einer großen Kunstaktion im Stuttgarter Wald. Und schließlich werden sie in der PEFC-Waldhauptstadt 2017 Brilon im Rahmen einer Pflanzaktion zu echten Bäumen.

Kategorie: Kampagne von NGOs

„NGOs und soziale Bewegungen stellen sich der Herausforderung die Interessen von verschiedenen Stakeholdern zu vereinen und diese zu kommunizieren. Sie nehmen gesellschaftlichen Einfluss und überzeugen mit relevanten Themen. Dabei ist durch das Internet ein Kommunikationsraum entstanden, der neue Möglichkeiten eröffnet. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation in dieser Kategorie wird die Online-Kampagne, die aufklärt, informiert und mobilisiert.“

WWF Deutschland

Save Selous! Save what? Mit #SaveSelous haben wurde genau diese Frage beantwortet und das unbekannte und einzigartige Weltnaturerbe in Tansania bekannt gemacht und die Gefahren aufgezeigt. Mithilfe von bekannten YouTubern und einer zielgruppengerechten Ansprache konnten junge Menschen mobilisiert und begeistert werden.

 

Alle Nominierten unter https://www.onlinekommunikationspreis.de.

Ihr Kommentar