CSR_NEWS Nachrichten Wirtschaft

KfW verdoppelt Green-Bond-Portfolio

KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh

Die KfW Bankengruppe verstärkt ihr Engagement beim Aufbau eines Portfolios mit grünen Anleihen, so genannten „Green Bonds“.

Frankfurt (csr-news) > Weil das seit 2015 im Auftrag des Bundesumweltministeriums bestehende Portfolio mit grünen Anleihen schneller wächst, als ursprünglich geplant, will die KfW das Zielvolumen verdoppeln: von 1 auf 2 Milliarden Euro und mit einem Investitionshorizont von 3-5 Jahren. Zudem will sich die KfW weiterhin aktiv für die Etablierung qualitiv anspruchsvoller Marktstandards engagieren. Das BMUB unterstützt diese stringente Fortführung der KfW-Aktivitäten bei Green Bonds und erweitert das KfW-Mandat entsprechend. Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth: „Der Green-Bond-Markt ermöglicht die Finanzierung von Klima-und Umweltschutz durch privates Kapital. Dies ist enorm wichtig, um dem Klimawandel zu begegnen und eine ressourcenschonende Wirtschaft zu etablieren. Denn der Übergang in eine kohlenstoffarme Gesellschaft und die Finanzierung nachhaltiger Infrastruktur ist mit staatlichen Mitteln allein nicht zu schaffen.“ Seit April 2015 fördert die KfW den Klima- und Umweltschutz durch Investitionen in Green Bonds. Durch die Investitionstätigkeit werden Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz über Anleihen als kapitalmarktbasiertes Instrument finanziert.

Ihr Kommentar