CSR_NEWS Nachrichten Wirtschaft

Sustainable Finance Initiative gestartet

Deutsche Börse AG

Die Deutsche Börse AG hat mit wichtigen Akteuren des Finanzplatzes Frankfurt die Nachhaltigkeitsinitiative „Accelerating Sustainable Finance“ gestartet. Im Rahmen der Auftaktkonferenz unterzeichneten die Teilnehmer eine gemeinsame Absichtserklärung zur Schaffung nachhaltiger Infrastrukturen in der Finanzwirtschaft.

Frankfurt (csr-news) > Ausgangspunkt der Sustainable Finance Initiative ist die Überzeugung, dass aktuelle globale Herausforderungen – wie beispielsweise der Klimawandel oder auch die fortschreitende Digitalisierung – einen innovativen und lösungsorientierten Umgang fordern. Hierfür ist eine Transformation hin zu einem nachhaltigeren Finanzsystem weltweit von großer Bedeutung. Die Akteure der Frankfurter Nachhaltigkeitsinitiative setzen sich zum Ziel, auf Basis der eigenen Kerngeschäfte aktiv an der Umsetzung nachhaltiger Meilensteine, wie den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen, der Realisierung des Weltklimaabkommens oder auch an der Ausgestaltung des Green Finance Fokus der deutschen G20-Präsidentschaft mitzuarbeiten.

Mit der „Frankfurter Erklärung“ bezeugen die Akteure ihre Absicht, Rahmenbedingungen einer nachhaltigen Finanzwirtschaft zu definieren und diesbezüglich verschiedene Initiativen am Finanzplatz Frankfurt anzustoßen. Dazu zählt die Identifikation innovativer Geschäftsfelder sowie ein verantwortungsbewusster Umgang mit Risiken. Auf diese Weise soll eine ganzheitliche Mobilisierung nachhaltiger Finanzmarktinfrastrukturen gefördert werden, um die positive Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft bei unbedingtem Schutz der natürlichen Lebensgrundlage zu unterstützen.

„Die gemeinsame Initiative zeigt, dass sich der Finanzplatz Frankfurt seiner Verantwortung für die Zukunft der internationalen Kapitalmärkte sehr bewusst ist. Sich den Herausforderungen zu stellen und langfristig die heute gesteckten Ziele umzusetzen, birgt eine große Chance. Mit dem Partizipationswillen und der Expertise aller Akteure können wir eine nachhaltigere Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft anstoßen. Die Politik setzt uns hierfür die nötigen Rahmenbedingungen und wir wollen mit dieser Initiative einen Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung leisten“, sagte Carsten Kengeter, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse.

Inhalt der Frankfurter Erklärung im Wortlaut:

Das Feld der unternehmerischen Nachhaltigkeit bewegt sich mit zunehmender Geschwindigkeit und verändert nach und nach ganze Wirtschaftszweige – angetrieben durch die Notwendigkeit einer weltweiten nachhaltigen Entwicklung. Globale und lokale Initiativen wie die Entwicklung der Sustainable Development Goals durch die Vereinten Nationen, der Green Finance-Fokus der deutschen G20-Präsidentschaft im Jahr 2017 und nicht zuletzt das Engagement der hessischen Landesregierung, ein Green Finance-Cluster zu etablieren, machen dies deutlich.

Daraus erwächst eine große Verantwortung für die gesamte Finanzbranche, einen langfristigen, erfolgreichen Prozess für die nachhaltige Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft bei unbedingtem Schutz der natürlichen Lebensgrundlage auf- und umzusetzen. Der Finanzplatz Frankfurt nimmt diese Verantwortung an und gibt sich die folgende gemeinsame Agenda:

  • die Rahmenbedingungen einer nachhaltigen Finanzwirtschaft definieren und auf dieser Basis konkrete Initiativen zur Umsetzung neuer Strukturen anstoßen
  • Maßnahmen, Produkte und Services identifizieren, um das Potenzial nachhaltiger Finanzmarktinfrastrukturen zu mobilisieren und für eine positive Entwicklung von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt einzusetzen
  • die Verantwortung des Finanzplatzes Frankfurt für das Erreichen der UN Sustainable Development Goals identifizieren und durch die Formulierung von wesentlichen Indikatoren den Beitrag des Finanzdienstleistungssektors zur Erreichung der nachhaltigen Entwicklungsziele messbar machen
  • die Unternehmensführung nach den Prinzipien des UN Global Compact, den Inhalten des UNEP Statement of Commitment by Financial Institutions on Sustainable Development und/oder den PRI Principles for Responsible Investment ausrichten und ihre Entwicklung jährlich in der jeweils geforderten Form offenlegen

Die Frankfurter Erklärung bildet den Ausgangspunkt eines offenen Dialogs und ist damit kein Umsetzungsbeschluss. Wir, die Unterzeichnenden, drücken jedoch mit dieser Erklärung unseren festen Willen und die Notwendigkeit einer sowohl individuellen als auch gemeinsamen Umsetzung der vorgenannten Punkte aus. Unser Ziel ist die Transformation des Finanzplatzes Frankfurt: Wir wollen nachhaltige Infrastrukturen gestalten und den Finanzdienstleistungssektor als maßgeblichen Treiber einer nachhaltigen Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft positionieren.

Die vollständige Frankfurter Erklärung zum Download.

Ihr Kommentar