Partnermeldungen

Fit für die Zukunft

Vertrauen, Toleranz, Respekt und Engagement – Das sind Werte, die zu einer guten Unternehmenskultur dazugehören. 24 Unternehmen, Behörden und Verbände, die das besonders gut umsetzen, standen am Dienstag in Berlin im Fokus. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und unsere stellvertretende Vorsitzende Liz Mohn verliehen ihnen die Audit-Auszeichnung „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“.

Gütersloh (csr-partner) > Seit vielen Jahren arbeiten wir mit unseren Projekten daran, dass Unternehmen zukunftsorientiert handeln. „Ich bin davon überzeugt, dass es hierfür eine starke, partnerschaftliche Unternehmenskultur in den Betrieben braucht. Das gilt besonders, weil wir alle vor einem riesigen Wandel stehen. Wir leben im Zeitalter der Globalisierung und Digitalisierung – den beiden wichtigsten Trends unserer Zeit“, betonte unsere stellvertretende Vorstandsvorsitzende Liz Mohn. Auf diese Entwicklungen seien viele Unternehmen noch nicht ausreichend eingestellt. Einer aktuellen Befragung zufolge seien immer noch 70 Prozent der deutschen Arbeitgeber gegenüber flexiblen Arbeitsformen zurückhaltend. Die Art und Weise, wie Arbeit in Betrieben neu organisiert und die Unternehmenskultur daran angepasst wird, sei ein entscheidender Erfolgsfaktor, so Mohn am Dienstag in Berlin in Anwesenheit von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles. „Wer erfolgreich bleiben will, muss eine Unternehmenskultur schaffen, in der Werte wie Vertrauen, Toleranz, Respekt und Engagement von jedem einzelnen gelebt werden.“ In der Hamburger Landesvertretung in Berlin wurden 24 Betriebe, Behörden und Verbände ausgezeichnet.

Arbeitgeber können sich zukunftssicher aufstellen

Das Audit der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ hilft Arbeitgebern, sich zukunftsfähig aufzustellen und am Arbeitsmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben. Qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und auch zu halten ist eine Herausforderung – gerade für den Mittelstand. Das Audit bietet individuelle Maßnahmen für mehr Arbeitsqualität in den Unternehmen. Es stellt einen breiten Lösungsansatz in vier Handlungsfeldern bereit: Personalführung, Chancengleichheit und Diversity, Gesundheit sowie Wissen und Kompetenz. Individuell und passgenau werden Maßnahmen für den jeweiligen Betrieb entwickelt. An diesem Prozess sind alle Beschäftigten durch ihr Feedback beteiligt, was die gezielte und erfolgsgesicherte Gestaltung einer glaubwürdigen Unternehmenskultur ermöglicht. Besonderes Gewicht erhält das Audit auch dadurch, dass es von allen Partnern der Initiative mitgetragen und unterstützt wird – den Sozialpartnern, Kammern, Bund, Ländern und der Bundesagentur für Arbeit.

Die ausgezeichneten Betriebe, Verbände und Behörden sind:

  •     Akademie Dr. Obladen GmbH
  •     Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Aachen-Stadt e.V.
  •     contec Ges.- für Org.-entwicklung mbH
  •     Dalheimer GmbH
  •     Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg
  •     Deutscher Ruderverband e.V.
  •     DSG-Canusa GmbH
  •     Gemeinde Lindlar
  •     Grundig Business Systems GmbH
  •     Härtel & Mally Steuerberatungsgesellschaft mbH
  •     Hering GmbH & Co.KG
  •     INA.KINDER.GARTEN gGmbH
  •     Kinderheim an der Alten Eiche gGmbH
  •     Landratsamt München
  •     mageba GmbH
  •     Marnach Hauswartung GmbH
  •     Mühlhäuser Werkstätten für Behinderte e.V.
  •     Otto Richter GmbH
  •     plentymarkets GmbH
  •     Pro Seniore
  •     PROCON IT AG
  •     Sächsische Dampfschiffahrts-GmbH & Co. Conti Elbschiffahrts KG
  •     Seniorenresidenz Wesendorf Betriebs GmbH
  •     Stadtverwaltung Lennestadt

Ihr Kommentar