CSR_NEWS Nachrichten Verbraucher

Umfrage deckt Informationsbedarf auf

mangostock-Fotolia

Nachhaltiger Konsum ist Jugendlichen wichtig, doch die Umsetzung fällt schwer.

Berlin (csr-news) > „Jugendliche und nachhaltiger Konsum“ lautet der Titel der Studie, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der „WirtschaftsWerkstatt“ (W2), einer Bildungsinitiative der Auskunftei Schufa, durchgeführt hat. Zwischen dem 14. bis 21. März 2017 befragte Forsa dafür 502 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 25 Jahren zum Thema Nachhaltigkeit. Die Ergebnisse lassen sich ungefähr auf die Gesamtheit dieser Altersgruppe in Deutschland übertragen.

Der Umfrage zufolge interessieren sich deutschlandweit mehr als die Hälfte der Jugendlichen und jungen Erwachsenen stark (50-58 %) bis sehr stark (4-12 %) für Themen wie Umwelt- und Klimaschutz. 40 bis 50 Prozent vertreten „voll und ganz“ die Meinung, dass „alle stärker auf Umweltfreundlichkeit und faire Arbeitsbedingungen bei Produkten achten“ müssen, „um Probleme wie Klimawandel oder Armut in der Welt zu lösen“. Ähnlich viele stimmen dieser Aussage „eher“ zu. Dementsprechend …

CSR NEWS-Partner lesen die ganze Meldung hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar