Nachrichten Social_Media

FAIRways: Sport & Unternehmen fördern die Region

Screenshot der Website des SC Freiburg

[aktualisiert] Der SC Freiburg bietet eine Plattform, auf der Unternehmen regionales Engagement fördern.

Freiburg (csr-news) – Der Möbelbauer Girsberger aus Endingen unterstützt ab dieser Saison das FAIR ways-Programm des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg. Die Maßnahme sei Bestandteil der eigenen CSR-Strategie, heißt es in einer heute verbreiteten Pressemeldung des Unternehmens.

Der SC Freiburg spricht von einem „neuen Sponsoring-Angebot“ und schreibt dazu auf seiner Website: „Unter dem Label ‚FAIR ways – Wir übernehmen Verantwortung‘ versammeln wir Partner, die sich wie der SC Freiburg aktiv dem Thema Nachhaltigkeit stellen: im Bereich Bildung und Ausbildung, durch die Förderung und Nutzung regenerativ erzeugter Energien oder beim Engagement für die Umwelt und den Klimaschutz.“ Die Idee: FAIRways-Partner fördern gemeinsam mit dem Sportclub gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung und Ökologie. Der Fußball-Bundesligist verspricht dazu: „Sie treten für Nachhaltigkeit ein. Wir werben mit Ihrem Engagement für Sie.“ Dabei ist der finanzielle Einsatz der Unternehmen deutlich geringer, als dies bei einem klassischen Sportsponsoring der Fall wäre.

Bietet eine solche Plattform CSR oder Sponsoring? Dazu ein Kommentar in der XING-Gruppe CSR Professional:

Bild: Screenshot der Website https://www.scfreiburg.com/verein/nachhaltigkeit/fair-ways vom 15.8.17