Nachrichten Social_Media

Minister fahren Diesel

Quelle: Rheinische Post vom 15.8.17

In vielen Bundesministerien fehlen Strategien für eine Umstellung auf andere Antriebe.

Düsseldorf (csr-news) – Die Fuhrparks der Bundesministerien bestehen zu knapp zwei Dritteln aus Dieselfahrzeugen. Das fand die Rheinische Post (Dienstagsausgabe) bei einer Umfrage unter den Ministerien heraus. Für einen Umstieg auf andere Motoren gebe es dort – trotz dem seit zwei Jahren schwelenden Dieselskandal – keine Strategien. Der Anteil an Fahrzeugen mit Elektromotor sei verschwindend gering.

Das Bundesjustizministerium hat laut Rheinischer Post allerdings bei den Herstellern nachgefragt, wie weit diese mit der Umrüstung der Dieselfahrzeuge seien. Das Bundesumweltministerium wolle die verbliebenen sieben Benziner mit Ablauf der Leasing-Verträge durch Plugin-Hybride ersetzen. Und im Bundesverkehrsministerium sei die Anschaffung eines PKW mit Verbrennungsmotor „besonders zu begründen“.